Logo Südtiroler Sparkasse


 ACHTUNG: EINREICHFRIST IST ABGELAUFEN!

 

Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung der Stiftung Südtiroler Sparkasse an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 2019

Zur Auszeichnung von hervorragender wissenschaftlicher Leistung an der Universität Innsbruck schreibt die Vizerektorin für Forschung im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse für das Jahr 2019 den „Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung der Stiftung Südtiroler Sparkasse“ aus.

Gewürdigt werden soll das exzellente wissenschaftliche Lebenswerk einer Wissenschaftlerin oder eines Wissenschaftlers, das zum Erfolg der Universität beigetragen hat. 

Dieser Preis in Höhe von € 5.000 wird als Würdigung für das wissenschaftliche Gesamtwerk an eine/n Wissenschaftler/in der Universität Innsbruck verliehen. Der Preis wird jährlich alternierend vergeben an

  • Naturwissenschaften und technische Wissenschaften (Fakultät für Biologie, Fakultät für Chemie und Pharmazie, Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften, Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik, Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaften und Fakultät für Technische Wissenschaften)

  • Geisteswissenschaften (Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät, Philosophisch-Historische Fakultät, Katholisch-Theologische Fakultät), Bildungswissenschaften, LehrerInnenbildung, Architektur und Sozialwissenschaften (Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften, Fakultät für Betriebswirtschaft, Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik, Rechtswissenschaftliche Fakultät)

Für das Jahr 2019 können nach dieser Regelung Nominierungen aus dem Bereichen Naturwissenschaften und technische Wissenschaften (Fakultät für Biologie, Fakultät für Chemie und Pharmazie, Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften, Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik, Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaften und Fakultät für Technische Wissenschaften) eingebracht werden.

 Nominierungen sind mit allen erforderlichen Unterlagen und dem Antragsformular (https://www.uibk.ac.at/ffq/forschungsfoerderung/) bis spätestens 

 

  Dienstag, den 18. Juni 2019 

 

per E-Mail an forschungsfoerderung@uibk.ac.at zu senden. 

Richtlinien für die Verleihung des Wissenschaftspreises für außergewöhnliche Forschungsleistung der Stiftung Südtiroler Sparkasse


1.

Die Universität Innsbruck verleiht im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse einen Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung an eine/n Wissenschaftler/in der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. („Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung der Stiftung Südtiroler Sparkasse“)

 

2.

Der „Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung“ wird von der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse an diejenige Person verliehen, die von der Vizerektorin für Forschung der Universität Innsbruck nach Begutachtung durch eine Jury vorgeschlagen wird. Die Jury setzt sich wie folgt zusammen:

  • Rektor Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Tilmann Märk
  • Vizerektorin für Forschung Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer 
  • Vorsitzender des Universitätsrats Dr. Werner Ritter
  • Vorsitzender des Senats Univ.-Prof. Dr. Ivo Hajnal

 

3.

(1)

Für den „Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung“ steht ein Betrag in Höhe von € 5.000 brutto für das wissenschaftliche Gesamtwerk eines/r renommierte/n Wissenschaftlers/in zur Verfügung.

 

(2)

An dieselbe Person kann der Preis nur einmal vergeben werden.

 

4.

(1)

Nominierungen sind im Vizerektorat für Forschung der Universität Innsbruck einzubringen.

 

(2)

Nominierungen für den ausgeschriebenen Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung der Stiftung Südtiroler Sparkasse können durch Institutsleiter/innen, Dekan/innen oder das Rektorat eingebracht werden.

 

5.

Die Vizerektorin für Forschung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck lädt auf Ersuchen der Stiftung Südtiroler Sparkasse zur Nominierung für den „Wissenschaftspreis“ ein.

 

Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer

Vizerektorin für Forschung


Nach oben scrollen