ACHTUNG: EINREICHFRIST IST ABGELAUFEN!

Recherchestipendien für Archive, Bibliotheken, wissenschaftliche Sammlungen etc.

aus dem Förderprogramm der "Richard & Emmy Bahr-Stiftung in Schaffhausen 2017"

 

An der Universität Innsbruck werden Förderstipendien der "Richard & Emmy Bahr-Stiftung in Schaffhausen" ausgeschrieben, die aus den Erträgnissen des Stiftungsvermögens für Forschungsarbeiten in Archiven, Bibliotheken, wissenschaftlichen Sammlungen etc. vergeben werden.

Antragsberechtigt sind Studierende der Diplom-, Master- und Doktoratsprogramme aus den Bereichen Germanistik und Geschichte sowie der Lehramtstudien Unterrichtsfach Deutsch und Unterrichtsfach Geschichte, Sozialkunde, Politische Bildung der Universität Innsbruck, die sich in keinem Anstellungsverhältnis zur Universität befinden.

Die Forschungsaufenthalte werden mit einem Reisekostenzuschuss in der Höhe von bis zu EUR 1.000.- gefördert.

Bewerbungsvoraussetzungen:
  1. Die Antragsteller/innen müssen die österreichische Staatsbürgerschaft oder die Staatsbürgerschaft eines EU-Mitgliedstaates besitzen.

  2. Antragsberechtigt sind Studierende der Bereiche Germanistik und Geschichte, die an der Universität Innsbruck als ordentliche Hörer/innen eingeschrieben und zur Fortsetzung gemeldet sind.

  3. Einzureichende Unterlagen:

    • Antragsformular (Anlage)  

    • Lebenslauf und Studienerfolgsnachweis mit entsprechenden Bestätigungen (Zeugnisse, Studienblatt und Studienzeitbestätigung)

    • Darstellung des geplanten Forschungsprojektes unter Berücksichtigung der Quellenlage, die den Aufenthalt an der jeweiligen Institution notwendig macht

    • Aufstellung der anfallenden Kosten: Archivkosten und Reisekosten (Fahrtkosten, Nächtigungskosten, etc.)

    • Referenzschreiben Ihrer wissenschaftlichen Betreuerin/Ihres Betreuers aus dem hervorgeht, weshalb die Recherche vor Ort notwendig ist

  4. Die Anträge müssen vor Antritt des Forschungsaufenthaltes eingereicht werden, nachträglich eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
  5. Bitte schicken Sie einen kurzen Abschlussbericht mit einer Abrechnung der Recherchekosten (max. 2 Seiten) bis spätestens 2 Monate nach Abschluss Ihrer Recherchen an forschungsfoerderung@uibk.ac.at.

Die formelle Erfüllung aller Bewerbungsvoraussetzungen impliziert keinen Rechtsanspruch auf eine finanzielle Unterstützung.

Bewerbungen sind bis spätestens

 

Donnerstag, den 31. August 2017

 

durch die/den zuständigen Projektdatenbankbeauftragte/n des Instituts, dem der/die Betreuer/in angehört, in die Projektdatenbank einzutragen.

Zusätzlich sind Anträge per E-Mail unter Verwendung des im Internet unter http://www.uibk.ac.at/ffq/forschungsfoerderung/ erhältlichen Antragsformulars binnen derselben Frist (31. August 2017, Einlangen hier!) an das Vizerektorat für Forschung unter forschungsfoerderung@uibk.ac.at zu richten.

Bitte senden Sie ein Schreiben mit allen erforderlichen Unterlagen in einem gebräuchlichen Dokumentenformat an die o.a. Adresse und legen Sie nur Unterlagen bei, die angefordert werden.

 

Univ.-Prof. Dr. Sabine Schindler

Vizerektorin für Forschung