ACHTUNG: EINREICHFRIST IST ABGELAUFEN!

Logo Südtiroler SparkasseAusschreibung Forschungspreise 2012
der Stiftung Südtiroler Sparkasse an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Zur Auszeichnung von hervorragender wissenschaftlicher Leistung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck schreibt die Vizerektorin für Forschung im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse für das Jahr 2012 die „Forschungspreise der Stiftung Südtiroler Sparkasse an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck" aus.

Diese Preise werden an habilitierte Wissenschaftler/innen aller Fakultäten der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck für hervorragende aktuelle wissenschaftliche Forschungsleistungen verliehen. Es können bis zu maximal drei zusammenhängende wissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, deren Fertigstellung oder Veröffentlichung zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als ein Jahr zurückliegen darf. Es werden pro Jahr zwei bis vier Preise dieser Kategorie vergeben; insgesamt stehen für diese Kategorie € 10. 000 zur Verfügung.

Ansuchen sind bis spätestens Mittwoch, den 16. Mai 2012 mit den erforderlichen Unterlagen wie folgt einzureichen:

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Einreichstelle:
Per Post an das Vizerektorat für Forschung, Fr. Kirsten Valeruz, 6020 Innsbruck , Innrain 52; ZiNr.: 1039

Ansuchen:
1-fach + elektronische Version (CD, pdf-Format,)

Antragsformular unter:
http://www.uibk.ac.at/ffq/forschungsfoerderung/

 

Richtlinien für die Verleihung der
Forschungspreise 2012 der Stiftung Südtiroler Sparkasse

  1. Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck verleiht im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse zwei bis vier Forschungspreise als Anerkennung für hervorragende aktuelle wissenschaftliche Forschung an habilitierte Wissenschaftler/innen der Universität Innsbruck. („Forschungspreise der Stiftung Südtiroler Sparkasse“, im weiteren „Forschungspreise“).

  2. Die „Forschungspreise“ werden von der Universität Innsbruck im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse an diejenigen Personen verliehen, die vom Vizerektor für Forschung der Universität Innsbruck nach internationaler Begutachtung und Vorbereitung durch ein Beratungsgremium vorgeschlagen werden.

  3.  

    1. Für die „Forschungspreise 2012“ steht ein Geldbetrag in Höhe von insgesamt € 10.000 zur Verfügung. Dieser Betrag wird für zwei bis vier „Forschungspreise“ an habilitierte Wissenschaftler/innen der Universität Innsbruck vergeben. Die Wissenschaftler/innen müssen in einem Arbeitsverhältnis zur Universität Innsbruck stehen. Bei Gemeinschaftsarbeiten wird der Preis an den/die hauptver-antwortliche/n Autor/in vergeben.

    2. An dieselbe Person kann der Preis nur einmal vergeben werden und es wird darauf hingewiesen, dass wissenschaftliche Arbeiten, die bereits von der Universität Innsbruck ausgezeichnet wurden, nicht ein zweites Mal mit einem Preis bedacht werden.

    3. Die Urheberrechte der Preisträger/innen bleiben unberührt.

  4. Bei den „Forschungspreisen“ darf die Fertigstellung oder die Veröffentlichung der Arbeit zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Allfällige Bezüge zu früheren Arbeiten des Bewerbers oder zu denen anderer Autoren sind ausführlich durch Literaturangaben herzustellen. Arbeiten mit einem thematischen Bezug zu Südtirol genießen gegenüber anderen bei gleicher wissenschaftlicher Qualität Vorrang.

  5.  

    1. Bewerbungen sind im Vizerektorat für Forschung an der Universität Innsbruck einzubringen.

    2. Eingereicht werden können bis zu maximal drei zusammenhängende wissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, deren Fertigstellung oder Veröffentlichung zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als ein Jahr zurückliegen darf die. Bei Gemeinschaftsarbeiten kann der/die hauptverantwortliche Autor/in im (schriftlichen) Einvernehmen mit den Mitautor/innen einreichen.

  6. Die Vizerektorin für Forschung der Universität Innsbruck lädt auf Ersuchen der Stiftung Südtiroler Sparkasse zur Bewerbung um die „Forschungspreise“ ein.

 

Univ.-Prof. Dr. Sabine Schindler
Vizerektorin für Forschung