Bachelorstudium

"Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics"

 

Fakultät für Betriebswirtschaft
Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik 

Universität Innsbruck

 

 



Was bietet das neue Bachelorstudium - Qualifikationsprofil

 

Seit Oktober 2007 bieten Ihnen die Fakultät für Betriebswirtschaft und die Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik gemeinsam ein innovatives und qualitativ hochwertiges Bachelorstudium: "Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics".

Die beiden Fakultäten spielen damit eine Vorreiterrolle bei der Umsetzung des Bologna-Prozesses an der Universität Innsbruck: Die Einführung des gemeinsamen Bachelorstudiums ist der erste Schritt für die Umstellung auf das dreistufige Studiensystem

  • Bachelorstudium
  • Masterstudium
  • PhD-Studium oder Doktoratsstudium

Qualifikationsprofil: Im Gegensatz zu anderen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorstudien, auch im regionalen Umfeld, bietet Ihnen dieses neue Studium eine breite Grundausbildung, bei der Sie die Fähigkeiten für ein lebenslanges Lernen erwerben. Statt einer frühzeitigen Spezialisierung schon in den ersten Semestern vermittelt Ihnen das Bachelorstudium eine breit gefächerte Ausbildung, sowie eigenständiges und selbstverantwortliches Arbeiten. 

Studiendauer: Das Bachelorstudium ist auf drei Jahre angelegt. In den ersten zwei Jahren wirtschaftwissenschaftlicher Grundausbildung lernen Sie sämtliche Teilbereiche der Wirtschaftswissenschaften kennen. Anschließend können Sie im dritten Jahr zwischen der Vertiefungsrichtung Betriebswirtschaft und der Vertiefungsrichtung Volkswirtschaft wählen.

 

Arrow Right zurück nach oben



Ausbildungsziel und Berufsfelder des Bachelorstudiums "Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics"

 

Das Ausbildungsziel des Bachelorstudiums ist die wissenschaftlich fundierte, theorie- und methodengestützte Problemlösungskompetenz der Absolventinnen und Absolventen. Dieses Bachelorstudium befähigt Sie, in Ihrem jeweiligen Beruf einschlägige Problemstellungen sowohl wissenschaftlich fundiert als auch praxisorientiert zu bearbeiten.

 

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Wirtschaftswissenschaften - Vertiefungsrichtung Betriebswirtschaft sollen insbesondere in der Lage sein
  • auf der Basis fundierter Kenntnisse der Methoden und Instrumente der Betriebswirtschaftslehre in Führungsfunktionen professionell zu handeln und eigenständig Probleme zu erkennen und zu lösen;
  • bei der Lösung praktischer Probleme systematisch empirische Daten heran zu ziehen sowie diese adäquat zu interpretieren und zu nutzen;
  • die sozialen und ethischen Implikationen ihres Führungshandelns zu reflektieren; sowie
  • über fachliche und methodische Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, die es ihnen erlauben, neue wissenschaftliche Erkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre angemessen zu verstehen und ein weiterführendes Masterstudium aufzunehmen.

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Wirtschaftswissenschaften - Vertiefungsrichtung Volkswirtschaft sollen insbesondere in der Lage sein
  • ökonomisches Fach- und Methodenwissen wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert anzuwenden;
  • ökonomische Probleme zu erkennen, zu analysieren und zu ihrer Lösung beizutragen;
  • die zur Lösung ökonomischer Probleme relevanten empirischen Daten zu finden, zu analysieren und zu interpretieren; sowie
  • über fachliche und methodische Fähigkeiten verfügen, die es ihnen erlauben, neue wissenschaftliche Erkenntnisse der Volkswirtschaftslehre angemessen zu verstehen und ein weiterführendes Masterstudium aufzunehmen.


Neben dem Fachwissen vermitteln wir unseren Studierenden über ein didaktisch differenziertes Angebot im Rahmen kleiner Gruppengrößen auch zentrale soziale und persönliche Kompetenzen wie z.B. Teamarbeit, Präsentationstechniken usw. Besonderen Wert legen wir dabei auf den Einsatz neuer Medien und innovativer Lehrtechniken im Rahmen von eLearning. Dabei werden Studierende und Lehrende von einer modernen EDV-Ausstattung unterstützt. Die erworbenen "soft skills" sind für eine erfolgreiche berufliche Karriere nach dem Studium essentiell.

 


Der international anerkannte Universitätsabschluss mit dem akademischen Grad "Bachelor of Science (B.Sc.)" ermöglicht Ihnen als Absolventin bzw. als Absolvent vielfältige berufliche Tätigkeiten im In- und Ausland:

  • als Führungskraft in der Wirtschaft z.B. im Marketing, Controlling, Personalwesen, Logistik oder im Tourismus
  • als Finanzanalyst/in im Bankensektor
  • als Juniorconsultant in der Unternehmensberatung
  • als Mitarbeiter/in in internationalen Institutionen (z.B. der EU, UNO) 
  • als Fachreferent/in in Verbänden, Kammern und Interessenvertretungen sowie in der Politik 
  • als Wirtschaftsjournalist/in in den Medien
  • als Coach in der Erwachsenenbildung


Arrow Right zurück nach oben



Aufbau und Studienprogramm im Bachelorstudium "Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics"


Im Rahmen des Bachelorstudiums sind 180 ECTS-Anrechnungspunkte  (= ECTS-AP) zu erbringen. Die Abkürzung ECTS steht für European Credit Transfer System - es handelt sich um ein europaweit gültiges Anrechnungssystem für den Umfang von Studienleistungen, das insbesondere die Anerkennung von im Ausland absolvierten Studien(teilen) erleichtert. Ein ECTS-AP steht dabei für einen Arbeitsumfang von 25 Stunden, der sich auf Präsenzstunden an der Universität und auf selbständiges Lernen erstreckt.

Die 180 ECTS-AP des Studiums verteilen sich auf 22 Module (= Fächer) à 7,5 ECTS-AP, was in Summe 165 ECTS-AP ergibt. Die restlichen 15 ECTS-AP werden für die Bachelorarbeit vergeben. Da Sie in einem Regelstudienjahr 60 ECTS-AP absolvieren sollten, umfasst das Bachelorstudium 3 Studienjahre (= 6 Semester).

 

Module: Das Studienprogramm setzt sich aus Pflicht- und Wahlmodulen zusammen. Module bestehen in der Regel aus jeweils zwei Lehrveranstaltungen, wobei in jedem Modul neben einer Vorlesung eine so genannte interaktive Lehrveranstaltung (Proseminar, Übung, Seminar) mit kleiner Gruppengröße angeboten wird. In den interaktiven Lehrveranstaltungen erwerben die Studierenden neben dem Fachwissen die nötigen sozialen und persönlichen Kompetenzen wie z.B. die Fähigkeit zur Teamarbeit oder Präsentationstechniken ("soft skills").

 

Die folgende Tabelle stellt eine Empfehlung für den Ablauf des Bachelorstudiums dar und bietet Ihnen einen Überblick. Unterhalb der Tabelle finden Sie nähere Erläuterungen zu den Modulen.

 


 

 

Kern
Betriebswirtschaft

Kern
Volkswirtschaft

Support

1. Sem.

Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftsinformatik

         

Recht f. Wirtschafts-wissenschaften

         

Statistische Datenanalyse

2. Sem.

Externes Rechnungswesen

Theorie ökonomischer Entscheidungen 1

Wirtschaftsfremd­sprache

Management von Leistungsprozessen

     
                 

3. Sem.

Organisation und Personal

Theorie ökonomischer Entscheidungen 2

   

Strategie und Marketing

Einführung in die Makroökonomik

  

                 

4. Sem.

Investition und Finanzierung

Ökonomik des öffentlichen Sektors

     

Internes Rechnungswesen

  

     

Soziologie oder Politikwissenschaft (Vertiefung Betriebswirtschaft);
Soziologie, Politikwissenschaft oder Statistik (Vertiefung Volkswirtschaft)

 

Vertiefung Betriebswirtschaft

Vertiefung
Volkswirtschaft

Wahlmodule
(pro Vertiefung)

5. Sem.

Betriebswirtschaftliches Integrationsmodul

Volkswirtschaftliche Analysemethoden

Wahlmodul 1

SBWL 1 (Grundlagen)

SVWL 1 (Grundlagen)

      

SBWL 2 (Grundlagen)

SVWL 2 (Grundlagen)

 

6. Sem.

SBWL (Vertiefung)

SVWL (Grundlagen oder Vertiefung)

Wahlmodul 2

Bachelorarbeit

Bachelorarbeit

  

 

Ablauf:

Um die 60 ECTS-AP pro Studienjahr zu erreichen, sollten Sie 4 Module pro Semester bzw. 8 Module à 7,5 ECTS jährlich besuchen.

In den ersten 4 Semestern (Grundausbildung) empfehlen wir, die Pflichtmodule (= Kernfächer und Supportfächer) zu absolvieren. Dieser Pflichtbereich entspricht inhaltlich dem Grundlagenstoff, der auch an anderen wirtschaftswissenschaftlichen Universitäten gelehrt wird.

Anschließend entscheiden Sie sich entweder für die Vertiefung Betriebswirtschaft oder für die Vertiefung Volkswirtschaft. In jeder Vertiefungsrichtung können Sie wählen - entweder zwischen verschiedenen SBWL (Spezielle Betriebswirtschaftslehren) oder zwischen mehreren SVWL (Spezielle Volkswirtschaftslehren) . Ihren persönlichen Präferenzen entsprechend nehmen Sie noch zwei zusätzliche Wahlmodule aus einem Modulkatalog dazu.


Arrow Right  zurück nach oben



Vertiefungsrichtung Betriebswirtschaft

 

Verpflichtend für alle Studierenden mit der Vertiefungsrichtung Betriebswirtschaft ist das Betriebswirtschaftliche Integrationsmodul. Dieses Modul verknüpft das Basiswissen aus den unterschiedlichen Modulen des betriebswirtschaftlichen Kernbereichs und fördert somit das vernetzte und ganzheitliche Denken.

Um unseren Studierenden in der Vertiefungsrichtung Betriebswirtschaft eine umfassende Ausbildung zu ermöglichen, ist ein sozialwissenschaftliches Fach (Soziologie oder Politikwissenschaft) verpflichtend vorgesehen.

Die im engeren Sinne betriebswirtschaftliche Vertiefung erwerben Sie in den Wahlmodulen der Speziellen Betriebswirtschaftlehren (SBWL). Hier bietet Ihnen die Fakultät für Betriebswirtschaft ein breites und sehr attraktives Spektrum an Vertiefungsmöglichkeiten an: Insgesamt 13 SBWL können als Grundlagenmodul und 12 SBWL als darauf aufbauendes Vertiefungsmodul gewählt werden.

Die Grundlagenmodule umfassen konkret folgende Fächer:
  1. Grundlagen SBWL Bankmanagement
  2. Grundlagen SBWL Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
  3. Grundlagen SBWL Controlling
  4. Grundlagen SBWL Finanzmanagement
  5. Grundlagen SBWL Internationales Verwaltungsmanagement
  6. Grundlagen SBWL Management-Accounting
  7. Grundlagen SBWL Marketing
  8. Grundlagen SBWL Personalpolitik
  9. Grundlagen SBWL Produktionswirtschaft und Logistik
  10. Grundlagen SBWL Tourismus/Dienstleistungswirtschaft
  11. Grundlagen SBWL Unternehmensführung
  12. Grundlagen SBWL Wirtschaftsinformatik
  13. Grundlagen SBWL Wirtschaftsprüfung
Die Vertiefungsmodule umfassen konkret folgende Fächer:
  1. Vertiefung SBWL Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
  2. Vertiefung SBWL Controlling
  3. Vertiefung SBWL Management-Accounting
  4. Vertiefung SBWL Marketing
  5. Vertiefung SBWL Personalpolitik
  6. Vertiefung SBWL Produktionswirtschaft und Logistik
  7. Vertiefung SBWL Public-Management-Instrumente
  8. Vertiefung SBWL Risikomanagement (für Bank- und Finanzmanagement)
  9. Vertiefung SBWL Tourismus/Dienstleistungswirtschaft
  10. Vertiefung SBWL Unternehmensführung
  11. Vertiefung SBWL Wirtschaftsinformatik
  12. Vertiefung SBWL Wirtschaftsprüfung

Zum Abschluss des Studiums schreiben Sie eine Bachelorarbeit in einem der Vertiefungsmodule.

Schließlich wählen Sie 2 weitere Wahlmodule entsprechend Ihren persönlichen Präferenzen und passend zu Ihren beruflichen Zielen aus. Sie können dabei auf bisher nicht absolvierte SBWL-Module zurückgreifen, oder auf das Angebot an SVWL-Modulen der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik, sowie auf die unten aufgelisteten Module. 

Zusätzliche Wahlmodule:
  1. Betriebliche Entscheidungen
  2. Gender und Management
  3. Integriertes Management mit Enterprise-Resource-Planning-Systemen
  4. Italienisches Recht und Wirtschaft I: Öffentliches Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Arbeits- und Sozialrecht
  5. Italienisches Recht und Wirtschaft II: Handels- und Unternehmensrecht, Gesellschaftsrecht, Konkursrecht
  6. Italienisches Steuerrecht
  7. Lehren und Lernen in Organisationen 
  8. Steuermanagement
  9. Unternehmensanalyse
  10. Unternehmensrechnung und -sanierung
  11. Volkswirtschaftliche Analysemethoden

Arrow Right zur Übersichtstabelle des Studienprogramms

Arrow Right zurück nach oben



Vertiefungsrichtung Volkswirtschaft

 

Verpflichtend für alle Studierenden mit der Vertiefungsrichtung Volkswirtschaft ist das Modul Volkswirtschaftliche Analysemethoden. In diesem Modul werden formale und empirisch-quantitative Methoden für die Vertiefungsrichtung Volkswirtschaft vermittelt.

Die Studierenden in der Vertiefungsrichtung Volkswirtschaft können entweder ein sozialwissenschaftliches Fach (Soziologie oder Politikwissenschaft) oder ein weiteres Modul in Statistik wählen.

Die im engeren Sinne volkswirtschaftliche Vertiefung erwerben Sie in den Wahlmodulen der Speziellen Volkswirtschaftlehren (SVWL). Hier bietet Ihnen die Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik eine attraktive Auswahl an Modulen, in denen die neuesten wissenschaftlichen Theorien an Hand von Beispielen aus der ökonomischen Praxis erarbeitet werden.

Die Grundlagenmodule umfassen konkret folgende Fächer:
  1. Grundlagen SVWL Angewandte Wirtschaftstheorie
  2. Grundlagen SVWL Wirtschaftspolitik
  3. Grundlagen SVWL Finanzwissenschaft
  4. Grundlagen SVWL Internationale Wirtschaftsbeziehungen
  5. Grundlagen SVWL Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Die Vertiefungsmodule umfassen konkret folgende Fächer:
  1. Vertiefung SVWL Angewandte Wirtschaftstheorie
  2. Vertiefung SVWL Wirtschaftspolitik
  3. Vertiefung SVWL Finanzwissenschaft

Zum Abschluss des Studiums schreiben Sie eine Bachelorarbeit in einem der Grundlagen- oder Vertiefungsmodule SVWL, oder im Modul Volkswirtschaftliche Analysemethoden.

Schließlich wählen Sie 2 weitere Wahlmodule entsprechend Ihren persönlichen Präferenzen und passend zu Ihren beruflichen Zielen aus. Sie können dabei auf bisher nicht absolvierte SVWL-Module zurückgreifen, oder auf das Angebot an SBWL-Modulen der Fakultät für Betriebswirtschaft, sowie auf die unten aufgelisteten Module. 

Zusätzliche Wahlmodule:
  1. Betriebliche Entscheidungen
  2. Gender und Management
  3. Integriertes Management mit Enterprise-Resource-Planning-Systemen
  4. Italienisches Recht und Wirtschaft I: Öffentliches Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Arbeits- und Sozialrecht
  5. Italienisches Recht und Wirtschaft II: Handels- und Unternehmensrecht, Gesellschaftsrecht, Konkursrecht
  6. Italienisches Steuerrecht
  7. Lehren und Lernen in Organisationen
  8. Steuermanagement
  9. Unternehmensanalyse
  10. Unternehmensrechnung und -sanierung

Arrow Right zur Übersichtstabelle des Studienprogramms

 

Arrow Right zurück nach oben



Praktische Informationen zum Studienbeginn, Umstiegsmöglichkeiten von den Diplomstudien

 

  • Die Zulassung zum Studium beantragen Sie in der Studienabteilung. Bitte beachten Sie die Fristen und vergessen Sie nicht die erforderlichen Unterlagen.
      
  • Nach der Zulassung zum Studium ist - wie in den bisherigen Studien an unseren Fakultäten - eine online-Anmeldung ("Computeranmeldung") zu den Modulen notwendig. Sie erhalten bei der Zulassung einen E-Mail-Account an der Universität Innsbruck sowie eine Benutzerkennung zur Nutzung des Portals LFU:online. Damit können Sie sich über das Internet zu unseren Modulen und zu Prüfungen anmelden sowie aktuelle Informationen zu Ihrem Studium und Ihren Daten abfragen.
    Arrow Right LFU:online 
    Arrow Right Computeranmeldung 
      
  • Vor Semesterbeginn bietet die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) für Sie Informationsveranstaltungen zur Studienplanung und zur Computeranmeldung an.
    Arrow Right ÖH - FStV SOWI (Studierendenvertretung vor Ort) 
      
Wenn Sie von einem der Diplomstudien an unseren Fakultäten auf das Bachelorstudium "Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics" umsteigen möchten:
  • Die Diplomstudien Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft laufen mit der Einführung des gemeinsamen Bachelorstudiums aus. Das heißt, ab Oktober 2007 können Sie zu diesen Diplomstudien nicht mehr neu zugelassen werden. Natürlich können Sie Ihr bereits begonnenes Diplomstudium unter Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Übergangsfristen abschließen.
      
  • Ein Umstieg vom Diplomstudium Betriebswirtschaft bzw. vom Diplomstudium Volkswirtschaft auf das Bachelorstudium bietet sich vor allem an, wenn Sie den ersten Abschnitt des Diplomstudiums bereits beendet haben. Die Anerkennungsregelungen finden Sie im Detail im Anhang 2 des Curriculums (Mitteilungsblatt vom 19.4.2007, 23. Stück, Punkt 186, Anerkennungsregelungen siehe S. 35-38 des Mitteilungsblattes) und in der Ergänzung (Mitteilungsblatt vom 23.4.2008, 30. Stück, Punkt 259, siehe Seite 5 ff). 

 

... noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

 

 

Arrow Right zurück nach oben



Weiterführende Studien nach dem Bachelor "Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics" an der Universität Innsbruck

 

Aufbauend auf das Bachelorstudium bieten wir Ihnen die folgenden Masterstudien mit einem starken Forschungsbezug an:

Masterstudien an der Fakultät für Betriebswirtschaft:

 

Masterstudium an der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik:

 

Arrow Right zurück nach oben