Baugrubensicherung
 

Baugrubensicherung


Die Stützung von Einschnitten im Gelände ist eines der klassischen Probleme der Geotechnik und findet bei fast allen Baugruben Anwendung. Der auf die Stützwände wirkende Erddruck kann noch nicht zutreffend genau prognostiziert werden, denn er hängt nicht nur von den komplizierten Eigenschaften des Bodens, sondern auch von der Steifigkeit der Verbauwand ab. Zur Behebung dieses Mankos werden mathematische Modelle für das mechanische Verhalten des Bodens aufgestellt. Solche Beziehungen heißen Stoffgesetze und beruhen auf anspruchsvollen Konzepten der Kontinuumsmechanik und Tensorrechnung. Die am Institut für Geotechnik und Tunnelbau der Universität Innsbruck weiterentwickelte Theorie der Hypoplastizität findet eine immer breitere Anwendung in der geotechnischen Modellierung und stellt somit ein wichtiges Hilfsmittel für die Planung und Dimensionierung von Gründungsarbeiten dar.