Dr. Lukas Moschen ist einer der Preisträger des diesjährigen LFUI Best Student Paper Awards

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Anerkennung seiner Leistungen schreibt die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck jährlich den „LFUI Best Student Paper Award“ aus. Der Preis wird in drei Kategorien nach wissenschaftlichen Fächern aufgeteilt vergeben. Herrn Dr. Lukas Moschen, bis vor kurzem Assistent am Arbeitsbereich für Angewandte Mechanik, wird der Preis in der Kategorie 2 "Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und Technische Wissenschaften" zugesprochen. 

 

lukas-moschen
Lukas Moschen

Dr. Moschen wurde dabei für eine in "Earthquake Engingeering and Structural Dynamics" - der international renommiertesten Zeitschrift für Erdbebeningenieurwesen - publizierte Arbeit ausgezeichnet. In dieser Veröffentlichung zeigt Herr Moschen, dass bei Erdbeben vertikale Beschleunigungen um ein vielfaches höher sind als die Norm bisher annimmt. Die signifikante Unterschätzung vertikaler Beschleunigungen kann vor allem an Geräten und Einbauten in Gebäuden zu erheblichen Schäden führen, auch wenn die tragende Struktur selbst unbeschadet bleibt. Dr. Moschen versuchte seine Erkenntnisse auf eine realistische und breite Grundlage zu stellen, sodass sie unmittelbar auf eine sehr breite Klasse von Beben und modernen Gebäuden anwendbar sind.


zurück