Thomas Franosch

Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik
thomas-franosch
(Credit: M.R.Knabl)

Studiendekan der Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik
seit 2021

Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik

 

Welches sind die besonderen Stärken Ihrer Fakultät?  Und welche Schwerpunkte wollen Sie in den kommenden Jahren an Ihrer Fakultät setzen?

 

Die Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik (MIP) ist eine der 16 Fakultäten an der Universität Innsbruck. Die MIP ist nicht nur eine der größten Fakultäten was die Zahl der Studierenden betrifft, sie ist auch besonders forschungsstark in Bezug auf die Zahl der wissenschaftlichen Publikationen als auch das erfolgreiche Einwerben von Drittmitteln. Die MIP bietet attraktive Bachelor- und Masterprogramme sowie Erweiterungsstudien an, die unseren Absolvent*innen hervorragende Karrierechancen im Bereich Forschung und Entwicklung, Industrie und Wirtschaft sichern.

Die Studiengänge der MIP werden laufend aktualisiert, um sich neuen Herausforderungen zu stellen und neue Themenfelder kompetent bereits in der Lehre zu besetzen. Schwerpunkt für mich als Studiendekan wird sein, die Studierbarkeit unserer Bachelor- und Masterprogramme zu verbessern, insbesondere die Zahl der zu absolvierenden Prüfungen zu reduzieren, ohne dabei die Qualität abzusenken. Besondere Aufmerksamkeit erfordert auch die weitere Entwicklung der Lehre in der Covid-Pandemie. Die MIP spielt hier eine Vorreiterrolle für distant learning. Mittelfristiges Ziel ist sicher, zu einem regulärem Präsenzbetrieb zurückzukehren, jedoch gewisse Formate, die die Krise hervorgebracht hat, weiterhin zu nutzen und weiter zu entwickeln.

In meiner Rolle als Studiendekan möchte ich dazu beitragen, dass die MIP weiterhin an Attraktivität für Studierende aus Tirol, Österreich aber auch für internationale Studierende gewinnt.

Nach oben scrollen