Martina Kraml

Fakultät für LehrerInnenbildung
martina-kraml
(Credit: Wedermann)

Studiendekanin der Fakultät für LehrerInnenbildung
seit 2017

Fakultät für LehrerInnenbildung

 

Welches sind die besonderen Stärken Ihrer Fakultät?

LehrerInnenbildung ist die Stärke „meiner“ Fakultät. Sie erfordert ein hohes Maß an Vernetzung mit den Fakultäten, den PartnerInnen im Verbund, den Bildungs-Stakeholdern. Bildung mehrperspektivisch zu betrachten, fachdidaktische Professionalität und der reflexive Umgang mit Vielfalt sind weitere Potentiale einer Fakultät, die die Lehramtsstudien koordiniert und begleitet, und auch die Islamische Theologie und Religionspädagogik umfasst.

Welche Schwerpunkte wollen Sie in den kommenden Jahren an Ihrer Fakultät setzen?

Da stehen zunächst die Weiterentwicklungen des Masterstudiums Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) und des PhD-Education an, die Integration des neu eingerichteten Unterrichtsfaches Ethik sowie der Ausbau forschungsgeleiteter Fort- und Weiterbildung. Digitalisierung in der LehrerInnenbildung ist ebenso ein Schwerpunkt wie die Dimensionen von Diversität, Heterogenität und Vielfalt, in denen u. a. das Zentrum für Interreligiöse Studien anknüpft. Besonderes Anliegen sind Projekte und Entwicklungen gemeinsam mit den Studierenden.

Wo soll Ihre Fakultät in vier Jahren stehen?

Auf der Höhe der Zeit in Sachen LehrerInnenbildung mit Kompetenz und Professionalität; eine Ansprechpartnerin im Kontext Diversität, Heterogenität und Vielfalt; vernetzt, kommunikativ, mit Bildungsverantwortung für die Gesellschaft.

Nach oben scrollen