Banner Newsletter School of Education

    Newsletter der School of Education


    zurück zur Übersicht

    Fakultätsklausur 2014 - Interdisziplinäres Brückenbauen mit gemeinsamer Vision

    fakultätsklausur 2014Am 27. und 28. Februar 2014 fand die diesjährige Fakultätsklausur der School of Education statt. Im Fokus stand der Prozess des „Faculty Building“: disziplinäre Orientierung(en) und professionstheoretische Ausrichtungen sollten zusammen eine bereichernde Entwicklung in der neuen Fakultät finden.


    In der Fakultätsklausur bekam die Auseinandersetzung und die Bedeutung der wissenschaftlichen Diskussion zwischen den unterschiedlichen Disziplinen Raum. Ein ko-evolutionärer Prozess, in dem unterschiedliche wissenschaftliche Kulturen in einem neuen Gesamtsystem zur Profilierung der LehrerInnenbildung an der Universität Innsbruck zusammenfinden, sollte in Gang gesetzt und unterstützt werden.

    Den Auftakt bildete ein Referat von em. Univ.-Prof. Mag. rer. nat. Dr. phil. Roland Fischer zum Thema „Allgemeinbildende FachlehrerInnen“. Der Umgang mit und die Bedeutung von „Bildungsfächern“ und den Fachwissenschaften als deren „Zulieferer“ dienten als Einstieg in die nächsten arbeits- und diskussionsintensiven Stunden. Die Q-Gruppe, die im Rahmen der letzten Klausur gegründet wurde, informierte über die Ergebnisse ihrer letzten Treffen, in denen Qualitätskriterien für die universitäre LehrerInnenbildung sowie ein gemeinsames Qualitätsverständnis entwickelt wurden. In gemischten Untergruppen wurde nach diesem ersten Input diskutiert und gearbeitet, danach zusammengefasst und präsentiert. Nach einer kleinen Stärkung bildete schließlich die Vorstellung des neuen Bereichs Islamische Religionspädagogik durch Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini den Abschluss des ersten Tages der Fakultätsklausur.

    Am 28. Februar stand das Thema der PädagogInnenbildung NEU im Zentrum. Ao. Univ.-Prof. Dr. Franz Pauer brachte die TeilnehmerInnen über die Fortschritte im Entwicklungsverbund EV-WEST auf den neuesten Stand, Univ.-Prof. Mag. Dr. Barbara Hinger übernahm diese Aufgabe im Bereich der Studienplanerstellung. Assoz. Prof. Mag. Dr. Christian Kraler diskutierte als Sprecher der Arbeitsgruppe „Bildungswissenschaftliche Grundlagen und Praktika“ strukturelle und inhaltliche Charakteristika der Sekundarstufe und die Vision für die LehrerInnenbildung 2030. Wiederum wurde das Themenfeld mit Gruppenarbeit und Kleindiskussionen zum Abschluss gebracht.

    Fakultätsklausur 2014

    Der Tag fand sein Ende in Form einer Plenarrunde nach „fishbowl“-Methode, die Prof. Fischer begleitete; danach bildeten zusammenfassende Worte und ein Ausblick von Dekan Michael Schratz den Schlusspunkt der Veranstaltung.

    zurück zur Übersicht


    Abonnieren   Abbestellen   Offenlegung nach §25 MedG