Banner Newsletter Rechtswissenschaftliche Fakultät

    Newsletter der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck
    Nr. 01/2016 vom 21.01.2016

    Wird der Newsletter nicht vollständig angezeigt, klicken Sie bitte hier.



    Hauptgebäude der Universität InnsbruckSehr geehrte Damen und Herren,

    Ob top-aktuelle gesetzliche Änderungen, Spezialthemen oder Basiswissen für den beruflichen Alltag - in unserem heutigen Newsletter finden Sie eine Auswahl aus unserer Rechtsupdate-Reihe. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

    Logo rechtsupdate@uibkNeuerungen durch das StRÄG 2015

    Durch das Strafrechtsänderungsgesetz 2015, welches mit 1. Jänner 2016 in Kraft getreten ist, wurde das Strafgesetzbuch (StGB) grundlegend geändert. Es werden zahlreiche gesetzliche Anpassungen vorgenommen, teilweise sollen aber auch neue Straftatbestände  im StGB eingepflegt werden, wie z.B. zu Cybermobbing und Bilanzfälschung ... Programm »»  Anmeldung

    Logo rechtsupdate@uibkHighlights aus dem Miet- und Wohnungseigentumsrecht

    Wohnrecht ist das Recht der Wissenden. Neben der Kenntnis der - laufend (und zuletzt durch die WRN 2015 wieder) novellierten - Gesetze ist es vor allem die Judikatur des Obersten Gerichtshofes, die zum unentbehrlichen Rüstzeug aller gehört, die sich mit der Materie Wohnrecht befassen ... Programm »»  Anmeldung

    Logo rechtsupdate@uibkRechts- und Judikaturentwicklung im Tiroler Baurecht

    Informieren Sie sich bei diesem Seminar über die jüngsten Rechtsentwicklungen (Novellen zur TBO und TROG) und über die neuere Judikatur des Landesverwaltungsgerichtes im Baurecht ... Programm »»  Anmeldung

    Logo rechtsupdate@uibk spezialInnbrucker Jahrestagung zum Arbeitsrecht und Sozialrecht

    Das Arbeitsrecht unterliegt häufigen gesetzlichen Reformen/Anpassungen und einer laufend erweiterten Rechtsprechung. Deshalb ist es unerlässlich, sich regelmäßig auf den aktuellsten Stand - in Bezug auf Gesetzesneuerungen & Judikatur - zu bringen. ... Programm »»   Anmeldung

    Abonnieren   Abbestellen   Offenlegung nach §25 MedG