Kalktuff in Vorarlberg - Bildung, Verwendung, materialtechnische Eigenschaften

Vorarlberg ist reich an Vorkommen von Kalktuff, die wegen ihrer bizarren Landformen teilweise auch unter Naturdenkmalschutz stehen. Der Kalktuff bildet sich entlang von Quellbächen durch Aussinterung von Kalziumkarbonat (CaCO3) aus dem Quellwasser. Kalktuff ist ein poröser, leichter und gut bearbeitbarer, doch standfester und frostbeständiger Baustein und wurde deshalb seit der Römerzeit für zahlreiche historische Bauten verwendet. Im Zuge des Projektes wurden die Bildung dieses Gesteines genauer untersucht, und verschiedene Arten von Kalktuff-bildenden Ablagerungssystemen typisiert. Es zeigte sich, dass der Kalktuff im wesentlichen in Verbindung mit der Stoffwechseltätigkeit von Cyanobakterien entsteht.

Leitung: Sanders, Diethard; Unterwurzacher, Michael;

MitarbeiterInnen: Rüf, Beate

Finanziert durch: inatura Erlebnisschau Dornbirn

Laufzeit: 2004 - 2005

Kooperationspartner: Dr. Georg Friebe, inatura Erlebnisschau Dornbirn

Weiterführende Informationen: http://inatura.at/cup/z103/welcome.asp (homepage inatura Erlebnisschau Dornbirn)