Tirol Atlas - multimedialer interaktiver digitaler Atlas

Der Tirol Atlas ist ein Interreg IIIA Projekt, das von den Ländern Tirol und Südtirol sowie der EU gefördert wird. Das neuartige Informationssystem ist im Internet frei zugänglich und wird am Institut für Geographie in eigenständiger Programmierung in Verbindung mit Open Source Produkten entwickelt. Das Arbeitsgebiet geht über die beteiligten Länder hinaus und umfasst zusätzlich einen etwa 20 Kilometer breiten Grenzsaum rundum. In einer weiteren Ausbaustufe kommt der gesamte Alpenbogen im Überblick dazu. Konzipiert als mehrsprachiger thematischer Atlas in multimedialer Aufbereitung liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf regionsspezifischen Themen von Naturgefahren bis zur Wirtschaft. Weitere eigenständige Module wie das „tiro-Lexikon“ verdichten das Informationsangebot. „Tirol4Kids“ zielt mit spezieller Aufbereitung auf eine junge Nutzergruppe und die „topographische Übersichtskarte" bietet neue Möglichkeiten der räumlichen Orientierung. Das "Alpenmodul" stellt Tirol in den großräumigen Vergleich im Alpenbogen.

Leitung: Stötter, Johann

MitarbeiterInnen: Aistleitner, Josef; Dittfurth, Angela; Dusleag, Alexander; Edelmaier, Florian; Förster, Klaus; Gstrein, Bernhard; Hohlrieder, Christian; Keller, Lars; Kindl, Florian; Rabl, Marion; Steiger, Robert; Strasser, Rudolf

Finanziert durch: INTERREGIII, Amt der Tiroler Landesregierung, Autonome Provinz Bozen-Süd-tirol, Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Laufzeit: 2001 - 2007

Weiterführende Informationen: http://tirolatlas.uibk.ac.at/


 

Nach oben scrollen