Bachelorstudium

 Vor dem Studium/ Studienbeginn

Was sind Erziehungswissenschaften?  

Im Alltag wird Pädagogik häufig mit Schule oder Familie assoziiert. Im Studium der Erziehungswissenschaft setzen sich Studierende jedoch mit Theorien über die bewussten und unbewussten Prozesse menschlicher Handlungsweisen, Sozialisationsformen und Erfahrungswelten auseinander. Damit ist die gesamte Lebensspanne von der Kindheit bis ins hohe Alter, das gesamte Spektrum von formalen, nicht-formalen und informellen Bildungsprozessen gemeint. Lehre und Forschung nehmen dabei insbesondere das Verhältnis der Generationen und der Geschlechter, der Kulturen, der unterschiedlichen Lebensbedingungen und Befähigungen in den Blick. 


Was Erziehungswissenschaften sind und was Studierende über das Studium zu erzählen wissen, gibt es zum Nachhören im Uni-Podcast.

Was lerne ich im Studium?  

Die Studierenden eignen sich ein breites theoretisches Wissen an, um zentrale erziehungswissenschaftliche Fragen entwickeln und erarbeiten zu können. Folgende Kompetenzen sollen im Studium ausgebildet werden:

  • kritische Urteilsbildung und Selbstreflexion
  • die Fähigkeit, historische und gesellschaftliche Prozesse einzuordnen 
  • die Fähigkeit in der beruflichen Praxis, Lern- und Selbstermächtigungsprozesse von Menschen einleiten und begleiten zu können.

Was erwartet mich hier im Studium?  

Die Fakultät umfasst eine Vielzahl von Lehr- und Forschungsschwerpunkten, die sich in Lehrveranstaltungen widerspiegeln:

  • Allgemeine Erziehungswissenschaft und Historische Bildungsforschung
  • Disability Studies und Inklusive Pädagogik
  • Generationenverhältnisse, Jugendforschung und Bildungsforschung
  • Kritische Geschlechterforschung
  • Migration und Bildung
  • Soziale Ungleichheit und politische Bildung
  • Pädagogische Professionalisierung und Beratung sowie Aus- und Weiterbildung
  • Elementarpädagogik: Frühe Bildung und Erziehung
  • Konflikt – Trauma – Gewalt
  • Psychoanalytische Erziehungs- und Bildungswissenschaft

Empfohlener Studienverlauf

Curriculum Bachelor Erziehungswissenschaft

BA-Erziehungswissenschaft

Was kann ich mit dem Studium Erziehungswissenschaft (beruflich) machen?  

Für Absolvent*innen öffnen sich vielfältige berufliche Möglichkeiten in pädagogischen Handlungsfeldern. Das Studium der Erziehungswissenschaft bereitet auf leitende, planende und beratende Tätigkeiten in pädagogischen Einrichtungen und sozialen Organisationen vor: 

  • im Bereich der außerschulischen Jugendbildung,
  • der geschlechtersensiblen Elternbildung,
  • der diversitätsbewussten und rassismuskritischen Erwachsenenbildung,
  • des arbeitsplatzbezogenen Lernens
  • in öffentlichen, privaten und Nonprofit-Organisationen, sowohl auf lokaler als auch auf internationaler Ebene

Absolvent*innen der Erziehungswissenschaft arbeiten unter anderem bei:

Um Zugang zu höherqualifizierten Tätigkeiten zu erlangen, empfehlen wir Studierenden nach dem Bachelor-, noch das Masterstudium zu absolvieren. Um eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen, kann darauf aufbauend noch ein PhD-Studium angeschlossen werden.

Wie ist das Studium aufgebaut?  

Das Studium umfasst 180 ECTS-Anrechnungspunkte, ein ECTS entspricht einer Arbeitsleistung von 25 Stunden.

Das BA-Studium ist als Vollzeitstudium konzipiert, weshalb ein Abschluss nach sechs Semestern (= 3 Jahren) möglich ist. Es besteht aber keine Verpflichtung, das Studium innerhalb dieser Zeit abzuschließen.

Die Grafik zeigt den empfohlenen Studienverlauf des Bachelorstudiums Erziehungswissenschaft an der Universität Innsbruck.

Wie und wann kann ich mich einschreiben?  

Allgemeine Zulassungsfrist zum BA Erziehungswissenschaft: 

12.07 bis 05.09. (Wintersemester) bzw. 07.01 bis 05.02 (Sommersemester)

Nachfrist

06.09.- 30.11. (Wintersemester) bzw. 06.02.- 30.04. (Sommersemester)

Wie Sie sich für das Studium einschreiben können, zeigt diese Hilfeseite der Studienabteilung.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?  

Matura oder Äquivalent und Sprachnachweis

Im Studium

Wo bekomme ich Informationen zum Studienstart?  

BA OLAT des Studiendekanats

Dieser OLAT-Kurs zum Selbsteinschreiben bietet alle wichtigen Infos und Formulare zum BA-Studium Erziehungswissenschaft. Hier geht's zur Einschreibung in den OLAT-Kurs.

Informiert ins Studium

Einige Erklärvideos der Studienabteilung vermitteln die wichtigsten Infos zum Studium für Studienanfänger*innen. Hier geht's zu den Erklärvideos.

OLAT-Survival-Guide

OLAT ist das Lernmanagementsystem der Universität Innsbruck. OLAT wird primär zur Ergänzung und virtuellen Begleitung von Präsenzlehrveranstaltungen eingesetzt und dient zur Bereitstellung von Lerninhalten und der Organisation von Lernaktivitäten. Der OLAT-Survival-Guide bietet wichtige Infos und Hilfestellungen für Studierende, die OLAT benützen.

Welche Anmeldefristen habe ich zu Beginn des Studiums zu beachten?  

Für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (Seminare, Kurse) kann man sich im Wintersemester vom 01. September bis 21. September einschreiben. Im Sommersemester kann man sich vom 01. Februar bis 21. Februar für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen  (= Lehrveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht) einschreiben.

Was muss ich zur Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) wissen?  

StEOP steht für Studieneingangs- und Orientierungsphase. Hierbei handelt es sich um ausgewählte Lehrveranstaltungen, die im ersten Semester positiv absolviert werden müssen, um im vollem Umfang weiterstudieren zu können. Solange die StEOP nicht vollständig abgeschlossen ist, können nur Lehrveranstaltungen in einem Ausmaß von 22 ECTS-AP vorgezogen werden.

Die aktuellen StEOPs sind: 

  • 603003 VO Einführung in die Erziehungs- und Bildungswissenschaft (VO / 2h / 4 ECTS-AP) 
  • 103202 VO Überblick über Forschungsmethoden (VO / 1h / 2,5 ECTS-AP)
  • 603010 VO Gesellschaftstheoretische Grundlagen von Erziehung und Bildung (VO / 2h / 3,5 ECTS-AP)

Weitere Infos zur Studieneingangs- und Orientierungsphase

Wie kann ich mir im Rahmen anderer Studien oder anderer Universitäten absolvierte Lehrveranstaltungen anrechnen lassen?  

[Zuständig für die Anrechnung von Lehrveranstaltungen, die im Rahmen anderer Studien an der Universität Innsbruck oder an anderen Universitäten besucht worden sind, sind die Studienbeauftragten. Eine Anleitung für den Prozess der Anrechnung haben die Studienbeauftragten erstellt. Infos und Anleitung Anrechnung.

Kommissionelle Prüfung  

Wenn du bei einer Prüfung zum zweiten Mal durchgefallen bist, dann kannst du deinen dritten Prüfungsantritt vor einer Prüfungskommission bestehend aus 3 Personen abhalten. Hierzu musst du folgendes tun:

  1. das Antragsformular herunterladen und ausfüllen,
  2. Prüfer*innen kontaktieren und alle notwendigen, auf dem Formular angegebenen Unterschriften einholen.

 Am Ende des Studiums

Welche letzten Schritte sind im Studium zu beachten?

Wenn die Note deiner Bachelorarbeit von der Betreuung dem Prüfungsreferat übermittelt wurde, dann fehlen zum offiziellen Abschluss noch folgende Dokumente, die im Prüfungsreferat abgegeben werden müssen:

 

Wann kann ich mich spätestens für den Master einschreiben? 

Die Zulassung zum Masterstudium im Wintersemester ist spätestens bis zum 30.11. durchzuführen. Im Sommersemsester gilt die Zulassungsfrist bis zum 30.04.

Bitte beachte jedoch, deine Online-Bewerbung für ein Masterstudium nicht kurz vor dem Ende der Nachfrist einzureichen, da eine Zulassung im selben Semester aufgrund der Bearbeitungszeit von Anträgen nicht gewährleistet werden kann.

Wenn du bereits ein für die Zulassung zum Masterstudium fachlich in Frage kommendes Bachelorstudium an der Universität Innsbruck abgeschlossen hast, kannst du die Zulassung über das Studierendenportal LFU:online unter dem Menüpunkt "Meine Studienbewerbungen" beantragen.

 

Verlinkung: (Folien Info-Veranstaltung Übergang BA-Master)

Kann ich schon vorher Lehrveranstaltungen belegen?

Ja, es ist möglich schon vor der offiziellen Einschreibung Lehrveranstaltungen des Masterstudiums zu belegen. Melde dich allerdings alsbald offiziell für das Masterstudium innerhalb der Fristen (siehe oben) an.

 

 

 

 

Nach oben scrollen