Marcus Taenzel

Masterarbeit mit Wissenschaftspreis ausgezeichnet

Marcus Tänzel, Absolvent des Masterstudiums Strategisches Management, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) für seine Masterarbeit mit dem Wissenschaftspreis 2020 für die beste Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Er hat sich in seiner Abschlussarbeit mit der Vorhersage von Insolvenzen westösterreichischer Tourismustbetriebe beschäftigt.

Im Zuge seiner Masterarbeit „Bankruptcy Prediction in Alpine Tourism – A West Austrian consideration” beschäftigte sich Marcus Tänzel mit der Früherkennung von Unternehmensinsolvenzen in der westösterreichischen Tourismusbranche. Die Anfänge der Masterarbeit liegen in Chile, denn dort absolvierte Marcus Tänzel gerade ein Auslandssemester, als er mit der Recherche zu seiner Masterarbeit begann. Betreut wurde die Arbeit von Univ.-Prof. Dr. Mike Peters und Mag. Mag. Alexander Plaikner von der Universität Innsbruck sowie Mario Situm von der FH Kufstein.

Ziel der Studie war es, ein Insolvenzvorhersagemodell für westösterreichische Tourismusbetriebe zu entwickeln, das finanzielle Kennzahlen, nicht-monetäre Informationen, Brancheneffekte sowie makroökonomische Faktoren umfasst. Bisher gab es für westösterreichische Tourismusbetriebe noch keinerlei Forschung auf diesem Gebiet. Daher hofft Marcus Tänzel, dass sich die Betriebe – auch im Hinblick auf die aktuellen Gegebenheiten – nun vermehrt mit dieser Thematik auseinandersetzen und sich dabei auch an seiner Forschung orientieren.

Der Tourismusbranche hat Marcus Tänzel inzwischen den Rücken gekehrt, denn seine heimliche Leidenschaft ist die Finanzwelt. Mittlerweile ist er in der Finanzabteilung des zweitgrößten österreichischen Unternehmens – der Porsche Holding GmbH – tätig. Auf sein Masterstudium Strategisches Management an der Universität Innsbruck denkt Marcus Tänzel gerne zurück. Er hat vor allem die praxisnahe Ausrichtung und den sozialen Zusammenhalt innerhalb der jeweiligen Jahrgänge sehr geschätzt.

Nach oben scrollen