2018-03 CFA Price large

CFA Society Austria Prize - IBF räumt ab!

Die CFA Society Austria, die Vereinigung der österreichischen Investment-Analysten, vergab am 9. März 2018 zum neunten Mal den „CFA Society Austria Prize“. Ausgezeichnet wurden akademische Abschlussarbeiten zum Themenbereich „Investments“. Der Preis war auch heuer mit jeweils einem CFA Scholarship, das alle Kosten für die CFA-Prüfungen (Level I, II und III) deckt, dotiert.

Eingereicht werden konnten Dissertationen bzw. Master-, Diplom- und Bachelorarbeiten, die an österreichischen Universitäten verfasst und mit der Note „Sehr gut“ beurteilt wurden. Unter allen Einreichungen wurden drei Preise für die besten Beiträge vergeben, die Beurteilung erfolgte anhand der Kriterien Praxisrelevanz, Aufarbeitung und Darstellung, innovativer Ansatz und Methodik.

Mit Frederic Driever und Michael Razen stellt das Institut für Banken und Finanzen der Universität Innstruck zwei der drei Preisträger. Ihre Arbeiten „Black-Litterman vs. Parametric Portfolio Policies: A comparison of quantitative asset allocation methods“ bzw. „Essays in Behavioral Finance: On Price Efficiency, Speculation, Greed and the Replicability of Economic Experiments” überzeugten die Jury. Neben den Betreuern Jochen Lawrenz und Michael Kirchler freut sich auch Institutsleiter Jürgen Huber mit den Preisträgern, der darin eine Bestätigung für die hervorragende Forschungsarbeit am Institut für Banken und Finanzen sieht.

Wir gratulieren!