2017-05 Antrittsvorlesung Florian Bauer - Gruppenbild

Antrittsvorlesung von Florian Bauer: Was Top-Akquisiteure anders machen

Am 10. Mai fand die Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Florian Bauer vom Institut für Strategisches Management, Martketing und Tourismus statt. In seinem Vortrag gab Florian Bauer einen Einblick in seine bereits 10-jährige Forschungsarbeit im Bereich Mergers und Acquisitions.

Zum Beginn der Veranstaltung begrüßte Universitätsdirektor Tilmann Märk den neuberufenen Professor an der Universität Innsbruck. In Anspielung auf den Forschungsbereich von Florian Bauer bezeichnete er diesen als"erfolgreiche Akquisition" und Glücksfall für die Universität Innsbruck. Neben den bisherigen Forschungsleistungen hob er insbesondere auch Florian Bauers Engagement beim "SMA Research Lab" hervor, einer Kooperation zwischen der Universität und dem Management Center Innsbruck. Im Anschluss daran lobte auch der Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaft, Matthias Bank, die bisherigen Forschungsleistungen von Florian Bauer und dessen Engagement im Fakultätsgremium. In einer kreativen Laudatio präsentierte Andrea Hemetsberger, Leiterin des Instituts für Strategisches Management, Marketing und Tourismus, in einem "Tribute to Florian Bauer" das Wesen des neu berufenen Professors.

"Was Top-Akquisiteure anders machen: Ein Blick hinter gängige Erfolgsfaktoren zur Ergründung unterschiedlicher Erfolgspfade"

Zum Beginn seiner anschließenden Antrittsvorlesung bedankte sich Florian Bauer für die Berufung und verwies dabei auf die Vorzüge des "besten Beruf den es gibt". Besondere Freude bereiten ihm dabei die Zusammenarbeit mit jungen Menschen sowie die Möglichkeit, sich mit interessanten Themen und Forschungsfragen auseinanderzusetzen.

  Sehen Sie sich die Antrittsvorlesung auf Youtube an!

Der Gegenstand der Antrittsvorlesung waren Fusionen und Übernahmen von Unternehmen, sogenannte M&A (Mergers and Acquisitions), mit denen sich Florian Bauer bereits seit 10 Jahren beschäftigt. Seine Antrittsvorlesung stand dabei unter dem Titel "Was Top-Akquisiteure anders machen: Ein Blick hinter gängige Erfolgsfaktoren zur Ergründung unterschiedlicher Erfolgspfade". M&A werden häufig dadurch motiviert, dass die Zusammenführung zweier oder mehrerer Unternehmen eine schnelle Reaktion auf Veränderungen in Marktstrukturen ermöglicht, wie sie beispielsweise durch die fortschreitende Digitalisierung hervorgerufen werden. Doch nicht immer stellt sich nach einer Akquisition der gewünschte Erfolg ein. Florian Bauer verwies dazu auf Forschungsarbeiten, welche belegen, dass 40% - 60% aller Akquisitionen scheitern. Obwohl M&A bereits seit ca. 100 Jahren Gegenstand von Forschungsarbeiten sind, gibt es noch immer keine abschließende Antwort auf die Frage, welche Faktoren zum Erfolg einer Akquisition führen. Ein Grund dafür sind die hohe Komplexität und der langfristige Prozess von Akquisitionen. Zusammenfassend nannte Florian Bauer, strategische, kulturelle sowie menschliche Komponenten als zentrale Einflussfaktoren für das Gelingen oder Scheitern von M&A.

Bildergalerie

Akademische Karriere und Auszeichnungen

Florian Bauer ist seit Oktober 2016 Professor für Strategisches Management am Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus and der Universität Innsbruck. Seit 2012 leitet er gemeinsam mit Prof. kurt Matzler das SMA Research Lab. Er ist ausserdem Fachbereichsleiter für Strategie und Organisation am MCI Management Center Innsbruck am Department für Management & Recht. Die Forschungsarbeiten von Florian Bauer wurden 2010 und 2015 mit dem "M&A Science Award" ausgezeichnet. Er erhielt außerdem den "Best Paper Award" der SIG Strategic Management der European Academy of Management. Gemeinsam mit Kurt Matzler und Borislav Uzelac war er 2014 unter den fünf nominierten Artikeln für den Tudor Rickards & Susan Moger Paper Award. 

Neben seinen eigenen Forschungen ist Florian Bauer als Gutachter für verschiedene Zeitschriften tätig, wie z.B. das "Journal of Management Studies",  das "Journal of Strategy and Management" oder das Magazin "International Business Review". Die Integration von wissenschaftlichen und praktischen Perspektiven gelingt ihm auch aufgrund der Begleitung zahlreicher M&A Prozesse mittelständischer und großer Unternehmen.