EEG1

© Bild: Universität Innsbruck

Vertiefungsrichtung Energieeffiziente Gebäude

Die Vertiefungsrichtung beschäftigt sich zum einen mit dem Gebäude an sich. Dies bein­haltet neben der Thermodynamik und Wärme- und Stoffaustausch vor allem die bauphysika­lischen Aspekte energieeffizienter Gebäude für Neubau und Sanierung.

Auf der anderen Seite werden alle Fragestellungen der energieeffi­zienten Versor­gung des Gebäudes behandelt. Neben der Heizungs- Lüftungs- und Klima­technik werden Technologien erneuerbarer Energie­träger, Lichttechnik, Elektrotechnik und Fördertechnik gelehrt.

Eine fundierte Ausbil­dung in der Simulation von Gebäuden und Gebäudetechnik kann in praxisorientierten Projekten auch in Verbindung mit der Fakultät für Architektur angewandt werden.

Einige Lehrveranstaltungen werden zudem für die Ausbildung zum zertifizierten Passivhaus­planer/-in anerkannt.

>> zurück