Ablauf Lehrveranstaltungen im Rahmen von COVID19 (gültig für das Wintersemester 2020/2021)

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über das Vorlesungsverzeichnis, ob Ihre Lehrveranstaltung in Präsenzform oder virtuell bzw. in Hybridform (Präsenz + virtuelle Anteile) abgehalten wird.

Wichtige Informationen für Lehrende

Bitte teilen Sie Ihren Studierenden mit, dass sie sich (auch bei Vorlesungen) unbedingt via LFU:online für die Lehrveranstaltung anmelden sollen. So können Studierende und Lehrende nach Meldung eines Infektionsfalles umgehend via Teilnehmer/innenverwaltung darüber informiert werden. Wenn die Studierenden in der betroffenen Einheit anwesend waren, gilt für sie, dass sie 10 Tage auch an keinen anderen Präsenzlehrveranstaltungen teilnehmen können.

Bei Auftreten eines Infektionsfalls in einer Präsenz-Lehrveranstaltung wird diese 10 Tage auf virtuell umgestellt (im Regelfall also 1 Einheit bei wöchentlich stattfindenden Lehrveranstaltungen). Für diese Studierenden und auch all jene, die aufgrund von Reisewarnungen etc. nicht in Präsenz teilnehmen können, benötigt es bei allen Präsenzlehrveranstaltungen die Möglichkeit, parallel bzw. zusätzlich ein kurzfristiges virtuelles Angebot anbieten zu können.

Damit Lehrende bei einem Infektionsfall in einer Lehrveranstaltung nicht als direkte Kontaktperson (K1) gelten und möglichst ohne Unterbrechung Lehre in Präsenz halten können, gilt:

  • So viel Abstand wie möglich zu allen Studierenden einhalten, idealerweise mindestens 2 Meter Sicherheitsabstand.
  • Mund-Nasen-Schutz erst abnehmen, wenn dieser Sicherheitsabstand gewährleistet ist.
  • Nach Möglichkeit als Letzte/er den Raum betreten, wenn alle LV-Teilnehmer/innen ihre Plätze bereits eingenommen haben, sowie als Erste/r den Raum verlassen, wenn alle noch sitzen.
  • Auf Wunsch der/des Lehrenden können Studierende nach Bedarf dazu aufgefordert werden, dass der Mund-Nasen-Schutz auch während der Lehrveranstaltung getragen wird.

In allen Hörsälen, Seminar- und Unterrichtsräumen sind ausreichend Desinfektionsmittel zur Reinigung der Schreibflächen durch die Studierenden sowie Handdesinfektionsmittel (in Spendern bei den Eingängen) vorhanden.       

Sollte die TeilnehmerInnenzahl einer Lehrveranstaltung die derzeit max. erlaubte Personenanzahl eines Hörsaals/Seminarraums überschreiten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihr Institut bzw. Ihre zuständige Fakultäten Servicestelle, damit ein Ersatzraum gebucht werden kann.

Um in den kommenden Monaten auch abseits der behördlichen Möglichkeiten gerüstet zu sein, steht ein eigener Testcontainer der Firma Sinsoma am Innrain 52 für COVID-19 Tests für MitarbeiterInnen zur Verfügung:                            

  • Dort werden Tests in Absprache mit dem Rektorat durchgeführt, wobei den betroffenen Personen die Kosten dafür gänzlich refundiert werden.          
  • Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie sich als Universitätsmitarbeiter/in auf eigenen Wunsch bei der Firma Sinsoma testen lassen können. Bitte wenden Sie sich dafür an Frau Mirjam Linge, 0676/3205555, Mo - Fr 8-13 Uhr        
  • Weiterhin gilt die starke Empfehlung, dass Sie zum Schutz aller Mitarbeiter/innen möglichst keine privaten Reisen in COVID-Risikogebiete antreten sollten. So diese dennoch notwendig sind, setzen Sie sich bitte mit corona@uibk.ac.at in Verbindung, um einen Testtermin nach Rückkehr zu organisieren. Dafür werden Ihnen wie bisher 50% der Kosten refundiert.        
  • Bitte beachten Sie, dass bei Auftreten von Symptomen bzw. dem begründeten Verdacht, dass Sie sich mit COVID-19 infiziert haben (z.B. bei Kontakt mit einer positiv getesteten Person) jedenfalls die 1450 zu wählen ist.             

Bei Symptomen von COVID-19 wenden Sie sich bitte umgehend an 1450 und informieren Sie bei einem positiven Testergebnis corona@uibk.ac.at .

Wichtig: Bitte weisen Sie Ihre Studierenden darauf hin, dass im Fall von COVID-19-Symptomen unbedingt 1450 kontaktiert und bei Vorliegen eines positiven Testergebnisses unbedingt corona@uibk.ac.at informiert werden muss.

Wichtige Informationen für Studierende

Wie die vergangenen Wochen zeigten, können aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklungen trotz sorgfältiger Vorbereitung auch mehrmals hintereinander kurzfristig Änderungen notwendig werden.           

Aus diesem Grund werden Präsenzlehrveranstaltungen oder Teile bis zum Semesterende nur noch in der derzeit gültigen und stark reduzierten Form angeboten. Bei diesem verbleibenden Präsenzangebot handelt es sich ausschließlich um Lehrveranstaltungen, bei denen die physische Anwesenheit unabdingbar ist und deren Abhaltung eine spezielle Genehmigung vorausgeht. 

Unter Beachtung der Vorgaben hoffen wir, dieses Angebot möglichst durchgehend aufrecht zu erhalten. Daher bitten wir Sie, sich an die Sicherheitsvorgaben, die Sie in LFU:online gelesen und bestätigt haben, sowie die untenstehenden Regeln zu halten.

Bitte melden Sie sich für jede LV (auch Vorlesungen) unbedingt via LFU:online an. Denn bei Auftreten eines Infektionsfalls in einer Präsenz-Lehrveranstaltung wird diese 10 Tage auf virtuell umgestellt (im Regelfall also 1 Einheit bei wöchentlich stattfindenden Lehrveranstaltungen). Studierende werden darüber umgehend zentral per E-Mail informiert. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Universitätsmailbox. Wenn Sie in der betroffenen Einheit anwesend waren, gilt für Sie, dass Sie 10 Tage auch an keinen anderen Präsenzlehrveranstaltungen teilnehmen können.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist innerhalb aller Universitätsgebäude verpflichtend.

In den Lehrveranstaltungsräumen darf nur auf den gekennzeichneten Sitzen Platz genommen und erst dann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Gegebenenfalls fordert Sie der/die Lehrveranstaltungsleiter/in auf, auch während der Lehrveranstaltung den Mund-Nasen-Schutz zu tragen. In allen Hörsälen, Seminar- und Unterrichtsräumen sind ausreichend Desinfektionsmittel zur Reinigung der Schreibflächen durch die Studierenden sowie Handdesinfektionsmittel (in Spendern bei den Eingängen) vorhanden.        

Kommen Sie nicht an die Universität, wenn Sie mehr als ein Symptom von COVID-19 zeigen. Kontaktieren Sie bei einem begründeten Verdacht 1450 und informieren Sie bei Vorliegen eines positiven Testergebnisses unbedingt corona@uibk.ac.at. Die Arbeitsmedizin der Universität Innsbruck ist lediglich Ansprechpartner für die MitarbeiterInnen und kann keine Studierendenanfragen behandeln. Daher bitten wir Sie bei weiteren Fragen zu COVID19 folgende Telefonnummer des Landes Tirol zu kontaktieren: 0800 80 80 30.

Bitte verwenden Sie das Contact Tracing System der Universität Innsbruck (QR-Code) bei den Lernzonen. 

Ablauf für Präsenzprüfungen im Rahmen von COVID19 (gültig für das Wintersemester 2020/2021)

 

  Anmeldung zu den Prüfungen via LFU:online » https://lfuonline.uibk.ac.at/public/lfuonline.home

   Lehrveranstaltungsleiter/innen informieren die Studierenden über

  • Zeit: xxxxx, xx.xx 2020, 00:00 – 00:00 Uhr
  • Ort: Hörsaal xx, Straßenangabe, Angabe Geschoß (EG, UG…)
  • Desinfektion beim Spender
  • Es muss eine Schutzmaske mitgebracht werden. Diese muss bereits beim Betreten des Uni-Areals getragen werden, auch beim Warten.
  • Entsprechender Sicherheitsabstand von 1m ist einzuhalten.
  • Wenn sich jemand am Prüfungstermin krank fühlt, bitte zuhause bleiben.

  Am Prüfungstag

  • Studierende müssen Desinfektionsspender nützen.
  • Studierende müssen bereits beim Eintreten eine Schutzmaske tragen und den erforderlichen Sicherheitsabstand einhalten.
  • Studierende werden einzeln in den Hörsaal gebeten, dort erfolgt die Identitätsüberprüfung durch den/die Lehrveranstaltungsleiter/in
  • Nicht erlaubte Gegenstände (Rucksack, Handy, Jacken etc.) werden am Randbereich hingelegt.
  • Studierende nehmen an den gekennzeichneten Plätzen Platz (zuerst werden jene Plätze, die am weitesten von der Eingangstür entfernt sind, besetzt); direkt am Platz liegen die Prüfungsunterlagen in einem verschlossenen Kuvert bereit (diese werden von der/dem Lehrveranstaltungsleiter/in/studentische Mitarbeiter/in, Sekretär/in vorab hinterlegt).
  • Studierende öffnen gleichzeitig das Kuvert.
  • Schreiben der Prüfung
  • Während der Prüfung kann die Maske abgelegt werden, wenn jemand die Toilette aufsucht, muss sie wieder aufgesetzt werden. Das gilt auch für Personen, die gegebenenfalls aufstehen müssen, um der anderen Person Platz zu machen.
  • Nach Ablauf der Zeit werden die Prüfungsunterlagen wieder ins Kuvert gegeben; Prüfungsunterlagen bleiben am Platz liegen und werden von der/dem Lehrveranstaltungsleiter/in/studentische Mitarbeiter/in, Sekretär/in eingesammelt, wenn die Studierenden den Hörsaal verlassen haben.
  • Studierende verlassen geordnet nach Reihen mit entsprechendem Sicherheitsabstand den Hörsaal und nehmen ihre Rucksäcke, Taschen etc. mit; Studierende nächst der Eingangstür zuerst, Studierende am weitesten von der Tür entfernt zuletzt. Die Schutzmasken sind zu tragen.

Weitere Informationen und Unterweisungen 

 

Räume Standort Innrain

Räume Standort Technik

Räume Standort SoWi/Theologie

Räume Standort Fürstenweg/USI

Räume Standort Sternwartestraße 15 (Botanik)

Räume Langer Weg 11 (Atrium)

Räume Claudiana

Räume Landeck

Räume Lienz

Räume Dornbirn

Raum Mondsee

 

 

Stand: 09.12.2020
Fakultäten Servicestelle

Nach oben scrollen