Home - Universität Innsbruck
Logo der Medizinischen Universität Innsbruck

Veranstaltungskalender
Veranstaltungen · Universität Innsbruck · Medizinische Universität Innsbruck

Donnerstag, 05.03.2020

Antrittsvorlesung

Lehren und Lernen in der Migrationsgesellschaft – Herausforderungen an die PädagogInnenbildung Neu

17:00 - 19:00 Uhr
Saal der Claudiana, Herzog-Friedrich-Straße 3, 6020 Innsbruck


Anmeldung ist erforderlich; Anmeldung beim Veranstalter bis 05.03.20

Eintritt / Kosten:

Vortragende/r

Univ.-Prof.in Mag.a D r.in Barbara Herzog-Punzenberger

Barbara Herzog-Punzenberger lehrte an der Universität Wien, der Wirtschafts-universität Wien, der Universität Hannover, der Universität Salzburg und der Universität Linz. Seit 1. Oktober 2018 ist sie Professorin für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik am Institut für LehrerInnenbildung und Schul-forschung der Fakultät für LehrerInnenbildung an der Universität Innsbruck

Weitere Informationen

ACHTUNG: Anmeldung bitte bei Verena.Luggin@uibk.ac.at

Barbara Herzog-Punzenberger, geb. 1967 in Linz an der Donau, studierte Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien, schloss den postgradualen Lehrgang für Politikwissenschaft am Institut für Höhere Studien in Wien ab und promovierte an der Pädagogischen Hochschule im baden-württembergischen Freiburg zum Thema der intergenerationalen sozialen Mobilität in der österreichischen Einwanderungsgesellschaft im Fach Soziologie.
Ihre berufliche Tätigkeit führte sie an das Prairie Center of Excellence for Research of Immigration and Integration an der University of Calgary in Kanada. Davor war sie am International Center for Migration Policy Development in Wien tätig und danach am Institut für Europäische Integration der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Seit Beginn der 2000er Jahre erforscht sie Bildungsverläufe von Kindern und Jugendlichen im internationalen Vergleich. Schwerpunkt ist dabei die Schule als Spiegel des migrationsbedingten gesellschaftlichen Wandels und die daraus entstehenden Herausforderungen und Potentiale. Die LehrerInnenbildung betrachtet sie als einen entscheidenden Schlüssel zu positiven Veränderungen in diesem Bereich.
In diesem Kontext ist ihr die Verbindung zwischen Forschung und Praxis ein besonderes Anliegen, wie auch die Unterstützung in der Entwicklung politischer Rahmenbedingungen und Maßnahmen. Dabei ist sie für die Europäische Kommission, die UNESCO, die OECD und andere internationale Organisationen tätig.

Veranstalter

Fakultät für LehrerInnenbildung


Mag.a Mag.a Verena Luggin

Verena.Luggin@uibk.ac.at