Logo der Universität Innsbruck
Logo der Medizinischen Universität Innsbruck

Veranstaltungskalender
Veranstaltungen · Universität Innsbruck · Medizinische Universität Innsbruck

Donnerstag, 13.06.2019

Tagung

Künstliche Intelligenz und Robotik als theologisch-ethische Herausforderung

08:30 - 17:30 Uhr
Fakultätssitzungssaal SOWI – Universität Innsbruck, Universitätsstraße 15, 6020 Innsbruck


Anmeldung ist erforderlich; Anmeldung beim Veranstalter bis 30.05.19

Eintritt / Kosten: Keine

Vortragende/r

Dr. Erny Gillen, Prof. Dr. Justus Piater, Dr. Gerold Lehner, Dr. Janina Loh...

Dr. Erny Gillen: ehemaliger Professor für Theologische Ethik in Freiburg und Luxemburg
Prof. Dr. Justus Piater: Informatik mit Schwerpunkt Intelligente Systeme (Universität Innsbruck)
Dr. Gerold Lehner: Superintendent der Evangelischen Kirche Oberösterreich
Prof. Dr. Abdullah Takim: Islamische Theologie (Universität Innsbruck)
Simon M. Haller: Scientific Systems Engineer (Universität Innsbruck)
Dr. Janina Loh: Technikphilosophin (Universität Wien).
FH-Prof. Dr. Markus Frischhut (MCI Innsbruck)

Weitere Informationen

Ausgangssituation, Fragestellungen und Zielsetzungen
In der zurzeit heftigen Auseinandersetzung über die Auswirkungen der rasanten Fortschritte der KI-basierten Anwendungen und der Prozess ihre Durchdringung unseres Alltags, scheint die Theologie einer der wenigen Disziplinen die sich noch nicht in der Diskussion eingeschaltet ist. Nur wenige Theologen sind an solchen Gesprächen beteiligt, da die meisten von ihnen noch in der Auseinandersetzung mit alten Fragen beschäftigt sind. Dabei lehrt uns die Geschichte, dass alle bedeutenden wissenschaftliche und technischen Fortschritte (Kopernikanische Wende, Darwinismus...) enorme Auswirkungen auf unseren tradierten religiösen Vorstellungen (Ursprung des Lebens, Stellung im Natur und Universum…) gehabt haben. Die Schaffung nicht-menschlicher autonomer Intelligenten Systeme oder Roboter, die Verschmelzung von Mensch und Maschine und die damit verbundenen Technologien der Verbesserung und Optimierung des Menschen (Human Enhancement) würden in der Tat zentralen tradierten theologischen Vorstellung und philosophischen Konzeptionen von Menschbild, Personbegriff, Verantwortung und Ethik infrage stellen und erfordern deshalb neue Interpretationen und innovative Reflexion. Für Informatiker und Juristen stellen sich wiederum praktische Fragen bezüglich die Implementierung von einer „Moral-Funktion“, der Umgang mit ethischen Dilemmata und Verantwortungsfragen, dessen Beantwortung nicht nur technische Natur sein kann. Hierbei sind auch religiöse Gemeinschaften und besonders ihre Theologien gefragt, um ihren Beitrag zur Mitgestaltung von Regeln und moralischen Eigenschaften intelligenter Maschinen zu leisten. Angesicht der Komplexität dieser Fragen und Aufgaben können mögliche Lösungen nur in der interdisziplinären Zusammenarbeit gefunden werden. Das Hauptziel dieser Tagung ist es deshalb, zuerst einen Dialog zwischen Theologen und Experten aus Informatik, Philosophie und Recht über die theologischen, ethischen und rechtlichen Auswirkungen und Konsequenzen der KI-Revolution zu beginnen. Dabei soll die Tagung auch dazu dienen, eine „gemeinsame Sprache“ zu entwickeln und mögliche interdisziplinäre Forschungsfragen zu identifizieren.

Veranstalter

Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik


Mag. Dr. Khalid El Abdaoui
+43 512 507-8560
khalid.el-abdaoui@uibk.ac.at