Logo der Universität Innsbruck
Logo der Medizinischen Universität Innsbruck

Veranstaltungskalender
Veranstaltungen · Universität Innsbruck · Medizinische Universität Innsbruck

Mittwoch, 29.05.2019

Gastvortrag

Übersetzungen korrigieren, die Gesellschaft korrigieren. Maksim der Grieche und seine Tätigkeit in Russland in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts

15:00 - 16:30 Uhr
Russlandzentrum, Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck


Anmeldung ist nicht erforderlich

Eintritt / Kosten:

Vortragende/r

Prof. Dr. Marcello Garzaniti (Universität Florenz)

Marcello Garzaniti ist Sprachwissenschaftler an der Universität Florenz. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören u. a. biblische Texttraditionen in der Slavia orthodoxa, slawische Reise- und Wallfahrsliteraturen und Relationen zwischen Kultur, Religion und Politik in Russland und in den slawischen Ländern.

Weitere Informationen

Maksim der Grieche gehört zu den interessantesten schriftstellerischen Persönlichkeiten Russlands an der Wende zur Neuzeit. Er verbrachte einige Jahre in Italien, wo er unter anderem mit Marsilio Ficino und Aldo Manuzio bekannt wurde; danach wurde er am Athos Mönch. Der russische Großfürst Vasilij III. rief ihn nach Moskau, damit er an Übersetzungen sowie an der Korrektur bereits vorhandener Texte mitwirke. Er überwarf sich jedoch mit den Mächtigen und wurde ins Kloster verbannt. Zu seinen schriftstellerischen Leistungen zählen neben Übersetzungen auch zahlreiche Originalwerke, darunter ein Bericht über Girolamo Savonarola in Altrussisch.

Veranstalter

Institut für Soziologie (Projekt „Postsecular Conflicts“, ERC 676804), Institut für Slawistik und Russlandzentrum