Logo der Universität Innsbruck
Logo der Medizinischen Universität Innsbruck

Veranstaltungskalender
Veranstaltungen · Universität Innsbruck · Medizinische Universität Innsbruck

TIPP  Donnerstag, 13.10.2016

Symbolbild zum VeranstaltungstippSymposium

Altern und Regeneration

16:00 Uhr
Großer Hörsaal, Technikerstr. 13 b, 6020 Innsbruck


Anmeldung ist nicht erforderlich

Eintritt / Kosten: Keine

Vortragende/r

Pidder Jansen-Dürr, Beatrix Grubeck-Loebenstein, Frank Edenhofer

Weitere Informationen

Die neuberufenen Universitäts-ProfessorInnen an der Fakultät für Biologie, Pidder Jansen-Dürr, Beatrix Grubeck-Loebenstein und Frank Edenhofer, halten im Rahmen dieses Mini-Symposiums ihre Antrittsvorlesungen und bieten einen Einblick in ihre Arbeit. Pidder Jansen-Dürrs Vortrag trägt den Titel „Molekulare und zelluläre Grundlagen des Alterns“, Beatrix Grubeck-Loebenstein spricht über die „Alterung des Immunsystems beim Menschen“ und Frank Edenhofers beleuchtet in seinem Vortrag die Frage „Neue Wege der Regeneration: Gesund und unsterblich durch Stammzellen?“.

Die Vorträge und Details zu den Vortragenden:

16:30 Uhr: Molekulare und zelluläre Grundlagen des Alterns
Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Pidder Jansen-Dürr


Pidder Jansen-Dürr wurde 1956 in Kraiburg am Inn geboren. Er studierte Biologie an der Universität München und habilitierte sich 1994 im Fach Virologie an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Nach einem Postdoc-Aufenthalt in Straßburg übernahm Jansen-Dürr 1991 eine Forschungsgruppe am DKFZ in Heidelberg. 1998 wechselte er ans Institut für Biomedizinische Alternsforschung in Innsbruck, wo eine zweite Habilitation im Fach Mikrobiologie folgte. Seit 2015 ist er Professor für Molekular- und Zellbiologie des menschlichen Alterns an der Universität Innsbruck. In seiner Forschung untersucht Jansen-Dürr molekulare Mechanismen, die der Alterung des Menschen zugrunde liegen. Hierbei werden neben primären Zellen aus menschlichen Geweben auch Modellorganismen, insbesondere Nematoden und Mäuse, eingesetzt.

17:15 Uhr: Alterung des Immunsystems beim Menschen
Univ.-Prof. Dr. med. Beatrix Grubeck-Loebenstein


Beatrix Grubeck-Loebenstein studierte an der Universität Wien Medizin. Sie ist Fachärztin für Innere Medizin und Pathophysiologie und ist in diesen Fächern auch habilitiert. Ihre Ausbildung in Basisimmunologie erhielt sie bei Prof. Marc Feldmann am Kennedy Institute of Rheumatology in London. Beatrix Grubeck-Loebenstein ist Leiterin des Instituts für Biomedizinische Alternsforschung der Universität Innsbruck (bis 2012 ein Institut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften). Seit 2013 ist sie Professorin für Immungerontologie an der Universität Innsbruck. Ein Schwerpunkt ihrer Forschungsarbeit ist die Stärkung des Immunsystems und die Verbesserung von Impfungen im Alter. Die österreichweite Vernetzung biogerontologisch tätiger Forschergruppen sowie die Integration des österreichischen Alternsforschungsprogramms in die europäische Forschungslandschaft sind ihr ein besonderes Anliegen.

18:00 Uhr: Neue Wege der Regeneration: Gesund und unsterblich durch Stammzellen?
Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Frank Edenhofer


Frank Oliver Stefan Edenhofer wurde 1968 in München geboren und studierte Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach seiner Promotion dort zu dem Thema Prion-Proteine forschte er an der Universität Köln erstmals an Stammzellen. 2003 wurde ihm der mit 1,25 Mio. E dotierte Nachwuchsförderpreis des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW verliehen, welcher ihm den Aufbau einer Forschungsgruppe an der Universität Bonn ermöglichte. 2012 erhielt er einen Ruf an die Universität Würzburg und folgte 2015 dem Ruf an die Universität Innsbruck, um die neu eingerichtete Professur für Genomik (@StemCellUIBK) in Forschung und Lehre aufzubauen. Edenhofer leistete Pionierarbeiten auf dem Gebiet der Zell-Reprogrammierung und erforscht nun molekularbiologische Grundlagen der Regeneration und entwickelt Zellersatztherapien von neurologischen Erkrankungen.

Veranstalter

Fakultät für Biologie


Angelika Gertloff
0512 507 30 191
Angelika.Gertloff@uibk.ac.at