Home - Universität Innsbruck
Logo der Medizinischen Universität Innsbruck

Veranstaltungskalender
Veranstaltungen · Universität Innsbruck · Medizinische Universität Innsbruck

TIPP  Donnerstag, 26.04.2012

Symbolbild zum VeranstaltungstippAntrittsvorlesung

Kommunikation von Maschinen: von Sensornetzwerken, kommunizierenden Autos und Maschinen in Zellgröße

17:00 - 20:00 Uhr
Großer Hörsaal, Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Technikerstraße 13b


Anmeldung ist erforderlich; Anmeldung beim Veranstalter bis 23.04.12

Eintritt / Kosten: Eintritt frei

Vortragende/r

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Falko Dressler

Falko Dressler studierte Informatik an der Universität Erlangen, wo er 2003 promovierte. Nach einem Post-Doc-Aufenthalt an der Universität Tübingen initiierte er die Autonomic Networking Group in Erlangen. Seine Forschung fokussiert auf Fragen der Drahtloskommunikation und der Selbstorganisation massiv verteilter Systeme. Seit 2011 ist er Professor an der Universität Innsbruck und Leiter des Lehrstuhls für Technische Informatik.

Weitere Informationen

Wenn Maschinen miteinander reden, hat Falko Dressler seine Finger im Spiel. Er ist seit Mai 2011 Professor für Technische Informatik am Institut für Informatik und gerade dabei, seine Forschungsgruppe aufzubauen. Überall, wo elektronische Geräte miteinander kommunizieren, stecken ausgeklügelte Algorithmen dahinter, die die Kommunikation koordinieren und steuern. Diese Algorithmen werden von Informatikern entwickelt und kommen unter anderem in Sensornetzwerken oder in der Vernetzung von Autos zum Einsatz. Die Sensornetzwerke, die Falko Dressler und sein Team entwerfen, bestehen aus hunderten unterschiedlichen Einzelsensoren, die alle aufeinander abgestimmt möglichst robust und langlebig funktionieren müssen. Energieeffizienz ist dabei nicht der neue Trendbegriff, als der er jetzt in der IT gehandelt wird. Wenn etwa, wie bei einem Projekt zur Beobachtung von Fledermäusen, die Sensoren insgesamt nur zwei Gramm wiegen dürfen und davon ein Gramm die Batterie einnimmt, dann ist der Energieverbrauch natürlich etwas, was von Beginn an in den Berechnungen berücksichtigt werden muss.

Veranstalter

Institut für Informatik
Lehrstuhl für Technische Informatik


Claudia Gugglberger
0512 507-6451
claudia.gugglberger@uibk.ac.at