Benutzung Streaming Server

Ab wann macht es Sinn, den Dienst des Streaming Servers in Anspruch zu nehmen?

Sinnvoll ist eine Verwendung des Streaming Servers dann, wenn:


  • regelma?ig Audio- und/oder Videodateien erstellt und publiziert werden (z. B. Aufnahmen von Gastvortragen, etc.)
  • regelma?ig Audio- und/oder Videodateien abgerufen werden (z. B. fur Lehrveranstaltungen, Offentlichkeitsarbeit, etc )
  • Die Dateigro?e spielt keine Rolle. Es konnen mehrere kleine Dateien, die einzeln wenige Mb gro? sind oder einzwei gro?ere Dateien, die mehrere hundert Mb gro? sind, sein.



Warum kann (oder soll) ich fur die Ablage von AV-Dateien nicht den e-Campus oder die Institutshomepage verwenden?


Audio- und/oder Videodateien benotigen je nach Lange und Komprimierung oft viel Speicherplatz. Das System im e-Campus kann zwar gut mit gro?en Dateien (z. B. 100 Mb) umgehen, es belastet das System dennoch, sodass es zu Performanceproblemen kommen kann (der Abruf der Dateien braucht sehr lange, ebenso der Upload der Dateien in das System).
Das System des Streaming Servers ist speziell fur solche Dateien ausgelegt und hat diesbezuglich keine Probleme mit Performance. Auch wenn mehrere Personen gleichzeitig eine bestimmte AV-Datei aufrufen, gibt es keine Probleme mit Performance. Speicherplatz ist in der Regel genug vorhanden.


Wie kann ich trotzdem AV-Dateien im e-Campus oder auf der Institutshomepage ablegen?


Wenn Sie den Dienst des Streaming Servers nutzen, so legen Sie die Datei auf den Streaming Server ab und geben nur den Link auf die Datei im e-Campus oder auf der Institutshomepage an (wie sie beim Uploaden und Verlinken vorgehen, wird weiter unten beschrieben).
Wenn Sie den Dienst des Streaming Servers nicht nutzen (da Sie z. B. nicht regelma?ig AV-Dateien verwenden), so konnen Sie die Dateien schon im e-Campus ablegen. Beachten Sie aber, dass es bei gro?en Dateien Performanceprobleme im e-Campus gibt. Ein Richtwert fur die maximale Dateigro?e liegt bei etwa 20 Mb. Bei gro?eren Dateien empfehlen wir die Nutzung des Streaming Servers.


Zugang zum Streaming Server


Um uberhaupt einen Zugang zum Streaming Server zu bekommen, muss der Dienst "Streaming Server" der Universitat Innsbruck freigeschaltet sein. Man bekommt die Zugangsberechtung beim ZID (Benutzerservice), in dem man einen Benutzungsantrag ausfullt und vom jeweiligen Institutsvorstand unterschreiben lasst.
Beim Ausfullen des Benutzungsantrags sind folgende Punkte zu beachten


  1. Personen- oder projektbezogener Zugang
  2. Quota (zur Verfugung stehender Platz am Streaming Server)


ad 1. Personen oder projektbezogener Zugang

Ein personenbezogener Zugang ist dann notwendig, bzw. empfehlenswert, wenn NUR eine Person Zugang zum Hochladen von Dateien auf den Streaming Server hat. Ein projektbezogener Zugang ist dann sinnvoll, wenn mehrere Personen Zugang zum Streaming Server haben sollen (z. B. ProfessorIn, drei AssistentInnen und zwei TutorInnen arbeiten gemeinsam an einem Podcast-Projekt und mochten die Dateien auf den Streaming Server stellen).

ad 2. Quota

Die Quota (Speicherplatzkontingent) ist der zur Verfugung stehende Speicherplatz am Streaming Server. Sie geben den erforderlichen Speicherplatz bei der Abgabe des Benutzungsantrags an. In der Regel ist die Obergrenze bei 150 Mb (pro personen- oder projektbezogenen Account). Sollte mehr Speicherplatz benotigt werden, so bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen.
Sobald Sie die Quota uberschritten haben, konnen Sie keine Dateien mehr hochladen (die Warnung bekommen Sie erst dann, wenn Sie Dateien mit dem Secure File Transfer Client oder FileZilla hochladen mochten). Wenn Sie wissen mochten, wie viel Speicherplatz Sie noch zur Verfugung haben, gehen Sie wie folgt vor:


  • Melden Sie sich am Streaming Server an (Details zur Anmeldung am Streaming Server, siehe Punkt "Hochladen auf den Streaming Server" weiter unten). Verwenden Sie aber nicht den Secure File Transfer Client, sondern den Secure Shell Client (alternativ ware auch die Software Putty moglich, beides musste standardma?ig auf Uni-PCs installiert sein ). Sobald Sie sich angemeldet haben, sehen Sie ein Eingabefenster.
  • Tippen Sie folgenden Befehl in das Eingabefenster ein: quota -v username(statt "username" geben Sie Ihre Kennung ein, also z. B. quota -v c102388)
  • Sie erhalten nun eine Auflistung mit einer Reihe von Werten. Wenn Sie unter dem Punkt "/mnt/streaming" sehen, gibt es einen Wert "quota" und "usage". Quota ist der Wert in kB, der Ihnen zur Verfugung steht. Usage ist der Wert in kB, den Sie bis dato verbraucht haben.



Welche Dateien darf man hochladen?


Zur Zeit sind es Audio- und Videodateien im Format *.RM, *.RA, *.MOV, *.WMA, *.WMV und *.MP3-Dateien. Bitte beachten Sie, dass der Streaming Server kein "Archiv" ist. Dateien, die nicht mehr benotigt werden, mussen vom Streaming Server geloscht werden. Ebenso ist es verboten, Dateien hochzuladen, die keine Audio- oder Videodateien sind.

Wer darf Dateien ansehen oder anhoren?

Fur das Ansehen oder Anhoren von Dateien sind keine Zugangsdaten notwendig. Man muss nur den Link auf die Datei kennen, dann kann man sich die Dateien von einem PC/Mac mit Internetanschluss ansehen oder anhoren.

Kann man sich Dateien auch runterladen?

Grundsatzlich nicht. Es ist lediglich nur "streamen" erlaubt. Streamen bedeutet, dass man sich zwar die Inhalte auf einem PC/Mac ansehen kann, jedoch nicht lokal auf die Festplatte speichern kann. Damit wird unerlaubtes Kopieren und Weiterverbreiten der Inhalte unterbunden.



Aufbereitung der Dateien


  1. Der Streaming Server kann standardma?ig folgende Medientypen bereitstellen:
  2. Real Media (Dateiendung *.rm)
  3. Real Audio (Dateiendung *.ra)
  4. MPEG-1 Audio Layer 3 (Dateiendung *.mp3)
  5. Apple QuickTime (Dateiendung *.mov)
  6. Windows Media Video und Audio (Dateiendung *.wma und *.wmv)


Fur die Umwandlung von Real Media und Real Audio Dateien empfehlen wir die Software Real Producer. Es gibt eine freie Version mit eingeschrankten Funktionalitaten, sollte die Vollversion benotigt werden, gibt es an der Universitat Innsbruck die Moglichkeit, eine Lizenz beim ZID zu beantragen.
Je nach Inhalt, Lange, Zielgruppe, etc. muss man die Eigenschaften der Umwandlung festlegen. Fur nahere Informationen gibt es eine Kurzbeschreibung fur die Benutzung der Software Real Producer .
Fur die Umwandlung von MP3-Dateien empfehlen wir die Software Audacity mit dem LAME-MP3-Encoder, die frei verfugbar ist, bzw. auch schon auf einigen Rechnern der Universitat Installiert ist.

Hochladen auf den Streaming Server

Fur das Hochladen auf den Streaming Server benotigt man eine spezielle Software. Wir empfehlen dafur den Secure File Transfer Client (diese Software ist an den meisten Uni-Rechnern vorinstalliert) oder die freie Software FileZilla. Aus Sicherheitsgrunden ist das Hochladen nur innerhalb des Netzwerkes der Universitat moglich. Mit Hilfe einer VPN-Verbindung konnen Sie aber auch Dateien au?erhalb des Netzwerks der Universitat hochladen (siehe weiter unten).


Zum Hochladen innerhalb des Universitatsnetzwerks starten Sie den Secure File Transfer Client oder FileZilla. Mit dem Button ?Quick Connect? (Secure File Transfer Client) oder durch Eingabe in die Felder in der Kopfzeile von FileZilla konnen Sie sich wie folgt auf den Server einloggen:
Host Name/Server: info-adm.uibk.ac.at
User Name/Benutzername: Benutzername lt. Antrag (z. B. c102388)
Port: 22
Authentication Method: Password


Nach Klick auf ?Connect?, bzw. "Verbinden" werden Sie aufgefordert, ihr Passwort einzugeben. Nach erfolgreicher Anmeldung sehen sie zwei Spalten: links (wahrscheinlich) ihren Desktop und rechts Ihr Verzeichnis ?streaming? am Streaming Server.
Gehen Sie in das Verzeichnis ?streaming? mit Doppelklick rein. Mit Hilfe der rechten Maustaste konnen Sie unter diesem ?streaming?-Ordner verschiedene Unterordner anlegen und wieder loschen. Um Dateien hochzuladen, gehen sie auf die linke Spalte, suchen sich dort die jeweilige Datei aus und ziehen Sie sie einfach von der linken in die rechte Spalte in den jeweiligen Ordner. Je nach Gro?e der Datei kann der Upload einige Zeit dauern. In der Transferliste sehen Sie, wie weit das Hochladen der Datei fortgeschritten ist.


Zum Hochladen au?erhalb des Netzwerks mussen Sie sich zuerst uber die VPN-Seite der Universitat Innsbruck registrieren (siehe https://vpn.uibk.ac.at/). Nach erfolgreicher Anmeldung geben Sie links neben der Adresszeile das Protokoll cifs:// ein. In die Adresszeile selber geben sie info-adm.uibk.ac.at ein und klicken auf den Button "Browse". Sie mussen sich noch mit Ihrer Benutzerkennung und Ihrem Passwort anmelden. Nach erfolgreicher Anmeldung sehen Sie einige Unterordner, klicken Sie auf den Unterordner mit Ihrer Benutzerkennung (z. B. c1029999) und weiter zum Ordner "streaming". Nun sehen Sie Ihre Verzeichnisse und Dateien am Streaming Server und konnen diese dort verwalten.

Beachten Sie bitte:

  • Namensgebung der Dateien und Ordner: verwenden Sie keine Lehr- oder Sonderzeichen in den Ordner- und Dateinamen
  • Lange der Datei- und Ordnernamen: halten Sie die Lange kurz, da sonst der Link auf die Dateien zu lange wird
  • Halten Sie Ordnung in Ihren Verzeichnissen und uberlegen Sie sich ein System, wie Sie die Dateien ablegen
  • Wenn Sie Dateien nicht mehr benotigen, so loschen Sie sie bitte (der Streaming Server ist keine Ablage fur alte Dateien)


Zugriff auf die Dateien (Hochladen):

Die Dateien hochladen oder loschen konnen nur Sie mit ihrem personenbezogenen Zugang. Sobald Sie einen projektbezogenen Zugang zum Streaming Server beantragen, konnen mehrere Personen Ihrer Wahl (z. B. eine Projektgruppe, Abteilung, etc.) auf diese Dateien zugreifen.


Dateigro?en:

Die Dateigro?en spielen keine Rolle. Man muss nur auf die Quota (Speicherplatzkontingent) achten.


Bemerkung:

Der Ordner ?streaming?, den Sie nach dem Einstieg im SSH oder SFTP-Programm als realen Ordner sehen, ist nur ein virtueller Ordner. Wenn Sie den Link auf Ihre Audio- oder Videodateien angeben, darf dieser Ordner nicht im Link aufscheinen.


Bereitstellen der Inhalte (Real Media und MP3-Dateien)


Sobald Sie die Dateien hochgeladen haben, konnen Sie die mit Hilfe eines Links die Dateien zur Verfugung stellen. Der Link setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:


Fixer Link auf Streaming Server + Port
http://streaming.uibk.ac.at/medien/


Institutskennung (Beispiel, je nach Institut)
z. B.: c102


Benutzerkennung (Beispiel, je nach Benutzerkennung)
z. B.: c102388


Ordner und Unterordner in ihrem Verzeichnis (Beispiel, je nach Unterordner)
z. B.: /WS2007/Vorlesung/


Dateiname (fur Real Media) oder
z. B.: Einfuehrung.rm
Dateiname (fur MP3)
z. B.: Einfuehrung_audio.mp3


Beispiel:


Sie haben am Streaming Server in Ihrem Verzeichnis ?streaming? den Ordner ?WS2007? und darunter den Unterordner ?Vorlesung? erstellt. Im Ordner Vorlesung befindet sich die Datei ?Einfuehrung.rm?, bzw. die Datei "Einfuehrung_audio.mp3". Der Link sieht dann wie folgt aus:
http://streaming.uibk.ac.at/medien/c102/c102388/WS2007/Vorlesung/Einfuehrung.rm
http://streaming.uibk.ac.at:8080/ramgen/c102/c102388/WS2007/Vorlesung/Einfuehrung_audio.mp3
Sobald Sie auf den Link klicken, offnet sich der Real Player, der sowohl RM-Dateien, als auch MP3-Dateien abspielen kann.


Bereitstellen der Inhalte (QuickTime)


Das Bereitstellen von QuickTime-Filmen ist etwas komplizierter als das Bereitstellen von RM oder MP3-Dateien. Laden Sie die Dateien mit der Endung *.mov wie oben beschrieben hoch. Der Link auf die Datei sind dann wie folgt aus:
Fixer Link auf Streaming Server
rtsp://streaming.uibk.ac.at/


Institutskennung (Beispiel, je nach Institut)
z. B.: c102


Benutzerkennung (Beispiel, je nach Benutzerkennung)
z. B.: c102388


Ordner und Unterordner in ihrem Verzeichnis (Beispiel, je nach Unterordner)
z. B.: /WS2007/Vorlesung/


Dateiname
z. B.: Einfuehrung.mov


Beispiel:
Sie haben am Streaming Server in Ihrem Verzeichnis ?streaming? den Ordner ?WS2007? und darunter den Unterordner ?Vorlesung? erstellt. Im Ordner Vorlesung befindet sich die Datei ?Einfuehrung.mov. Der Link sieht dann wie folgt aus:
rtsp://streaming.uibk.ac.at/c102/c102388/WS2007/Vorlesung/Einfuehrung.mov


Beachten Sie bitte:
Der Link fangt nicht wie gewohnlich mit "http" an, sondern mit "rtsp"
Leider kann man die Datei nicht damit aufrufen, in dem man auf den Link klickt. Man muss vorher den QuickTime Player offnen und unter "Datei - URL offnen" den Link eingeben



Bereitstellen der Inhalte (Windows Media Video und Windows Media Audio)


Laden Sie die Dateien mit der Endung *.wmv (fur Video) oder *.wma (fur Audio) wie oben beschrieben hoch. Der Link auf die Datei sind dann wie folgt aus:
Fixer Link auf Streaming Server
http://streaming.uibk.ac.at:8080/asxgen


Institutskennung (Beispiel, je nach Institut)
z. B.: c102


Benutzerkennung (Beispiel, je nach Benutzerkennung)
z. B.: c102388


Ordner und Unterordner in ihrem Verzeichnis (Beispiel, je nach Unterordner)
z. B.: /WS2007/Vorlesung/


Dateiname
z. B.: Einfuehrung_video.wmv
oder z. B.: Einfuehrung_audio.wma


Beispiel:

Sie haben am Streaming Server in Ihrem Verzeichnis ?streaming? den Ordner ?WS2007? und darunter den Unterordner ?Vorlesung? erstellt. Im Ordner Vorlesung befindet sich die Datei ?Einfuehrung_video.wmv", bzw. "Einfuehrung_audio.wma" . Der Link sieht dann wie folgt aus:
http://streaming.uibk.ac.at/medien/c102/c102388/WS2007/Vorlesung/Einfuehrung_video.mp4
http://streaming.uibk.ac.at:8080/asxgen/c102/c102388/WS2007/Vorlesung/Einfuehrung_audio.wma

Das Aufrufen der Audio- oder Videodatei funktioniert leider nur aus dem Internet Explorer


Bemerkung:

Die Inhalte am Streaming Server sind offentlich, d. h. sobald jemand den Link wei?, kann man diese Datei immer aufrufen. Man kann diese Dateien jedoch theoretisch nicht downloaden, sondern nur streamen (deshalb: Streaming Server). Fur das Abspielen der Datei benotigt man den Real Player, QuickTime oder Windows Media Player. Diese Player sind an vielen Rechnern der Universitat standardma?ig installiert.