stauffer_reto

Reto Stauffer - Mitglied von eeecon und DiSC

Das Ziel des erst kürzlich gegründeten Digital Science Center (DiSC) unter der Leitung von Prof. Justus Piater ist es, die Digitalisierung in Forschung und Lehre  an der Universität durch Forscherinnen und Forscher, die sowohl an einer Fakultät als auch im DiSc verankert sind, weiter zu stärken und auszubauen.

Dazu gehört neben der Forschung auch ein breites Angebot an Lehrveranstaltungen für die Studenten und Studentinnen der Universität Innsbruck. Um dies zu erreichen, arbeiten und lehren am DiSC Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Fakultäten zusammen. Dazu gehört, neben vielen weiteren, auch die Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik (siehe DiSC).

 

Zu den DiSC-MitarbeiterInnen der ersten Stunden gehört Reto Stauffer. Er ist Mitglied am DiSC sowie Mitarbeiter des Instituts für Statistik an der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik. In der Forschung beschäftigt sich Reto Stauffer vor allem mit der Entwicklung neuer räumlich-zeitlicher statistischer Verfahren zur Verbesserung von Schnee- und Wetterprognosen.  Für letzteres Problem werden unter Verwendung maschineller Lernverfahren, große Datenmengen aus historischen Wetterbeobachtungen und Vorhersagen aus physikalischen Wettermodellen analysiert, um zu identifizieren unter welchen Bedingungen Fehler in der Vorhersage aufgetreten sind. Einmal identifiziert lässt sich mit diesem Wissen die Wettervorhersage für die kommenden Tage und Wochen korrigieren und so die Vorhersagequalität maßgeblich verbessern. Das Verfahren lernt aus Fehlern. Eine der Anwendungen aus seinem Forschungsalltag wurde am “Fest der Wissenschaften” im Rahmen der Jubiläumsfeier der Universität Innsbruck präsentiert.

 

Stauffer Reto

Reto Stauffer


 

Nach oben scrollen