Fest der Wissenschaft

Fest der Wissenschaft

Im Jubiläumsjahr veranstaltete die Universität Innsbruck vom 14.06. bis zum 16.06.2019 das Fest der Wissenschaft. Von der Hofburg bis hin zur SOWI zeigten die Forscherinnen und Forscher an über 170 Ständen und in 8 Kontainern was sie spannendes erforschen.

Trotz der warmen Temperaturen haben viele Innsbrucker und Innbruckerinnen das Fest der Wissenschaft besucht und großes Interesse an den Aktivitäten der Universität gezeigt.

Wir waren auch mit folgendem Beitrag aktiv am Fest der Wissenschaft beteiligt.

Strategie oder Zufall? - Elemente in unserem Alltag

Die Forschungsplattform Empirische und Experimentelle Wirtschaftsforschung war mit dem Stand „Zufall oder Strategie? - Elemente in unserem Alltag“ dabei. Mit unterschiedlichen Methoden versuchten wir Antworten auf Fragen wie „Welche Effekte haben meine Kaufentscheidungen auf die Umwelt?“ , „Warum finde ich den Begriff ‚Inflation‘ fast täglich in der Tageszeitung?“ und „Welche Erkenntnisse erlauben Wahrscheinlichkeitsverteilungen im wirtschaftlichen Umfeld?“. Die Station wurde in Umweltökonomik, Makroökonomik und Statistik aufgeteilt.

Makroökonomik Stand

Makroökonomik

Die Mitglieder des Makroökonomik-Teams vermittelten wie Inflation entsteht, wie sie gemessen werden kann, warum Zentralbanken ein niedriges Inflationsziel anstreben, und wie das alles unser reales Einkommen und unsere Kaufentscheidungen beeinflusst.

Poster: Inflation und Geldpolitik


Umweltökonomik

Das Umweltökonomik-Team erklärte anhand zweier Spiele die Problematik des sozialen Dilemmas und der negativen externen Effekte. Die TeilnehmerInnen des ersten Spieles konnten erfahren, dass die Verfolgung von Eigeninteressen der Allgemeinheit schadet und zu einer geringeren Anzahl von Gütern führt, die allen zur Verfügung stehen. Das zweite Spiel veranschaulichte, wie die Berücksichtigung von negativen externen Effekten, die z.B. aufgrund von Pestizideinsatz in der Gemüseproduktion entstehen können, sich auf die produzierte Menge und den Güterpreis auswirken.

Poster: Umweltökonomik                                        Poster: Handlungsspielräume


Umweltökonomik Stand
Statistik Stand

Statistik

Das Statistik-Team demonstrierten anhand des selbstgebauten Galtonbrett eine Normalverteilung und wie Statistik im Alltag angewandt werden kann.





(Angewandte) Mikroökönomik

Das Team des SFB "Credence Goods, Incentives and Behavior" entwickelte mehrere einfache Experimente, um menschliches Verhalten in verschiedenen wirtschaftlichen Situationen zu erklären. Die Teilnehmer konnten sich über die Bedeutung von Vertrauen, Fairness und Kooperation in den Wirtschaftssystemen informieren und ihre eigenen Präferenzen in einem lustigen und unterhaltsamen Umfeld testen.

(angewandte) Mikroöknomik Stand

Eine großartiges Fest für alle

Herzlichen Dank an das Büro für Öffentlichkeitsarbeit für die Organisation des Fests der Wissenschaft. Wir bedanken uns bei unserem wissenschaftlichen Team, das bei der Ausarbeitung und Umsetzung der Konzepte mitgewirkt und die Forschungsplattform während des Fest der Wissenschaft repräsentiert hat (in alphabetischer Reihenfolge):

Maximilian Breitenlechner Philipp Buchenauer Andreas Exenberger Julian Granna Daniel Gründler Felix Keller

Andrea
Leiter-Scheiring

Katharina Momsen Markus Ohndorf Richard Pirker Josephine Pöll Katharina Pöll Natalie Struwe Janette Walde


 
Nach oben scrollen