Die Auswirkung umweltpolitscher Regulierungen auf Firmenaktivitäten im Ausland

Der Jubiläumsfond der OeNB fördert das von Stefan Borsky, Andrea Leiter-Scheiring, Michael Pfaffermayr und Richard Pirker eingereichte Projekt "Die Auswirkung umweltpolitscher Regulierungen auf Firmenaktivitäten im Ausland".
Collage

Das Forschungsprojekt untersucht die Auswirkung umweltpolitischer Regulierung auf die ausländischen Direktinvestitionen (FDI) multinationaler Unternehmen. Die Forschung ist durch die andauernde und unabgeschlossene Debatte motiviert, ob umweltpolitische Stringenz einen negativen Einfluss auf die Attraktivität eines Wirtschaftsstandorts hat. Vorherrschend ist die Meinung, dass sich eine strenge Umweltpolitik nachteilig auf die Wettbewerbsfähigkeit eines Wirtschaftsstandorts auswirkt und zu geringeren Investitionen führt. Eine geringere Wettbewerbsfähigkeit wird unterstellt, wenn verschmutzungsintensive Firmen in Ländern mit strengen Umweltregulierungen hohe Steuern oder Zusatzkosten für Filteranlagen, etc. zu tragen haben. Diese Firmen haben einen Anreiz, sich in Ländern mit geringen Umweltregulierungen und –standards, sogenannten „pollution havens“, niederzulassen. 

 

Im Rahmen dieses Projektes wird untersucht, ob – wie die „pollution haven“-Hypothese vermuten lässt – tatsächlich ein negativer Zusammenhang zwischen umweltpolitischer Stringenz und FDI zu beobachten ist. Der Fokus liegt dabei nicht auf der Berechnung der Veränderung im FDI-Volumen als Reaktion von Umweltregulierungen. Vielmehr konzentriert sich das Projekt auf die Analyse der Umverteilungseffekte von FDI-Aktivitäten zwischen den Ländern, wenn die umweltpolitischen Maßnahmen eines Landes strenger werden. Im Rahmen des Forschungsprojektes wollen wir ua folgende Fragen beantworten:

 

  • Welche Länder reagieren besonders empfindlich auf die Umweltpolitik anderer Länder?
  • Welche Länder können mit einem Zuwachs, welche Länder haben mit einer Reduktion der ausländischen Direktinvestitionen zu rechnen?
  • Wie würde sich eine multilateral koordinierte Umweltpolitik auf die Umverteilung der Direktinvestitionen auswirken?

 

Diese Analyse der Auswirkungen unilateraler Umweltpolitiken auf die Attraktivität der Länder als Wirtschaftsstandort und auf die getätigten ausländischen Direktinvestitionen ist gerade in einer Welt multilateraler Abhängigkeiten von Interesse.

 

Nach oben scrollen