Alpine Seen werden auf Methan hin untersucht

Bis 2020 messen ÖkologInnen erstmals Methan-Konzentrationen 40 alpiner Seen in Nordtirol, Südtirol und dem Trentino. Die Ergebnisse sollen zeigen, wie stark Treibhausgase aus heimischen Seen zur Erderwärmung beitragen.
Methanemissionen
Bild: Das Forschungsteam am Kalterer See in Südtirol. Am Steuer: MSc Katharina Scholz, im Bug: Benjamin Santer (Praktikant) (Credit: Enrico Tomelleri)