Swarovski fördert junge WissenschaftlerInnen

"Die Nahrungsökologie der Kirschessigfliege – Identifizierung pflanzlicher DNA mittels molekularer Methoden" ist das von Christiane Zeisler und Michael Traugott eingereichte Projekt.
Swarovski Förderung

Die ursprünglich aus Asien stammende Kirschessigfliege Drosophila suzukii (Matsumura, 1931), gehört zu den Obst-, Essig- oder Taufliegen (Diptera: Drosophilidae). Seit dem Erstnachweis in Spanien im Jahre 2008 ist sie innerhalb kurzer Zeit zu einer bedeutenden Bedrohung für den europäischen Obst- und Weinbau geworden. Sie befällt im Gegensatz zu anderen Arten derselben Gattung gesunde Früchte und verfügt über ein sehr breites Wirtspflanzenspektrum, ein enormes Vermehrungspotential und einen kurzen Entwicklungszyklus. Zudem sind die erwachsenen Tiere in der Lage, in einem frostfreien Unterschlupf zu überwintern, womit eine rasche Verbreitung im Frühling gewährleistet wird. Wie rasch der Populationsaufbau im Frühjahr von statten geht ist von mehreren Faktoren abhängig, wie z.B. dem Ressourcenangebot, über das noch wenig bekannt ist. Für die Entwicklung nachhaltiger Bekämpfungsverfahren ist darum ein umfassendes Wissen über den Schadorganismus und die genutzten Wirtspflanzen unerlässlich. Darum sollen in unserem Projekt in internationaler Zusammenarbeit bestehende Wissenslücken unter Einbeziehung neuer DNA-basierender Methoden geschlossen werden.