Begehrter Fisch

Konkurrenz, Rivalität und Wettkampf finden sich in Natur und Gesellschaft allerorts. In der Forschung taucht dieser Topos in unterschiedlichster Form auf.
Kormoran
Bild: Kormorane zählen in Europa nicht mehr zu den bedrohten Arten. Ein Befund, der Naturschützer freut, Fischern aber Sorgen über die Fischbestände bereitet (Credit: M. Traugott)

Im aktuellen Forschungsmagazin der Universität Innsbruck zukunft forschung wird am Beispiel der Kormorane dieses Thema präsentiert. Michael Traugott,  Bettina Thalinger und  Johannes Oehm untersuchen die Nahrungsökologie von Kormoranen.