Das Institut für Ökologie
 

Oekologie Sternwartestr.Institut für Ökologie, Sternwartestr. 15 (Ökologie/Botanik)

Oekologie Technikerstr.Institut für Ökologie, Technikerstr. 25 (Viktor-Franz-Hess Haus)

 QuotationDas Herzstück der Ökologie ist das System Erde. Die Vertiefung der Kenntnisse über ökologische Zusammenhänge und die Ausbildung der Studierenden sowohl in der Grundlagenwissenschaft wie im angewandten Bereich stehen im Fokus unserer Aktivitäten."
 

Das Institut für Ökologie wurde 2006 gegründet und ist hervorgegangen aus dem Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen der ökologischen Forschungsbereiche an den Instituten für Botanik, Zoologie und Limnologie.

Interdisziplinarität ist seit jeher ein zentrales Merkmal der Aktivitäten am Institut und der Schwerpunkt aller Forschungsaktivitäten wird auf die Untersuchung des Naturhaushaltes und seiner biotischen Komponenten, deren gegenseitigen Interaktionen und ihren Wechselwirkungen auf die Gesellschaft gesetzt. 

Unsere Grundlagen- wie die angewandte Forschung stützen sich auf ein breites methodisches Spektrum und decken von der molekularen bis zur Landschaftsebene die räumlichen und von Sekunden bis Jahrtausendeinheiten die zeitlichen Skalen ab.

Die geographisch begünstigte Lage der Universität Innsbruck in den Alpen bietet die ideale Basis für den
Forschungsschwerpunkt auf den Alpenraum und seine faszinierende Vielfalt an Ökosystemen.

Den Studierenden bietet ein breit gefächerter Studienplan beste Voraussetzungen, sich umfassende Kenntnisse der Ökologie und verwandter Disziplinen anzueignen. Anhand theoriebasierter und experimenteller Ansätze im Labor und im Freiland werden Fragestellungen zu Ökologie, Biodiversität und Evolution bearbeitet.

Am Institut für Ökologie ist die Forschung in drei strategische Bereiche unterteilt:

Alpine Gewässerökologie

Ökosystemforschung und Landschaftsökologie

Tierökologie und Molekularer Ökologie

 


Der Institutsbeirat