30-260 Baustein SCORM-Lerninhalt

Was Sie wissen müssen

SCORM steht für Sharable Content Object Reference Model und ist ein Referenzmodell für austauschbare elektronische Lerninhalte. Sie können damit extern erstellte Lerninhalte – meist sind das kleinere Übungen, Spiele oder andere interaktive Lerninhalte, wie z. B. H5P Inhalte, in Ihren OpenOlat-Kurs einbetten.

SCORM-Lerninhalte können über externe Editoren wie z. B. Lumi, eXelearning oder Courselab generiert werden. Beachten Sie bitte, dass es sich hierbei um externe Werkzeuge handelt, die nicht vom ZID serviciert werden und wir bei Problemen nur begrenzte Hilfestellung leisten können. Hier erfahren Sie ausschließlich, wie Sie bereits erstellte SCORM Packages in OpenOlat einbinden können.

Was Sie tun müssen

  1. Klicken Sie in der Kursnavigation oben links unter Administration auf Kurseditor. Der Kurseditor öffnet sich.
  2. Wählen Sie oben Kursbausteine einfügen und unter Wissensvermittlung den Baustein SCORM-Lerninhalt. Der Baustein wurde nun in der Kursnavigation angelegt und kann (bei Bedarf später) per Drag&Drop verschoben werden. Alternativ können Sie über die Quick-Add-Funktion in der gelb straffierten Menüleiste den Namen des gewünschten Bausteins eingeben und mit der Enter-Taste bequem in Ihren Kurs einfügen.
  3. Geben Sie im Tab Titel und Beschreibung den Titel ein, der in der Kursstruktur links angezeigt werden soll.  Klicken Sie auf Erweiterte Informationen eingeben, um zusätzlich noch Lernziele, Anweisungen bzw. Hinweise für den Betreuer einzugeben. Außerdem können Sie einen direkten Link auf diesen Kursbaustein setzen, um von außerhalb oder innerhalb des Kurses auf den Kursbaustein zu verweisen, indem Sie auf den blau hinterlegten Text klicken und den dort vorhandenen Link kopieren. Speichern Sie Ihre Eingaben. 
  4. In den Tabs Sichtbarkeit und Zugang bzw. Lernpfad können Sie bei Bedarf die Sichtbarkeit und den Zugang regeln:
    • Handelt es sich bei Ihrem Kurs um einen Herkömmlichen Kurs, finden Sie genauere Informationen dazu in der HelpCard 10-030.
    • Handelt es sich bei Ihrem Kurs um einen Lernpfad, finden Sie genauere Informationen dazu in der HelpCard 10-031.
  5. Im Tab Layout können Sie das Layout von Kursbausteinen verändern. Sie können einzelne Kursbausteine mit verschiedenen Hintergrundbildern versehen oder die Textfarbe ändern. Wie Sie das bewerkstelligen, finden Sie in HelpCard 10-033.
  6. Wählen Sie den Tab Lerninhalt.
  7. Klicken Sie auf SCORM-Lerninhalt wählen oder importieren. Das Fenster SCORM-Lerninhalt wählen oder importieren öffnet sich.
  8. Sofern Sie noch keinen SCORM-Lerninhalt in OpenOlat verwendet haben, klicken Sie auf Importieren. Im nächsten Schritt wählen Sie entweder eine Datei aus oder fügen Sie diese per Drag&Drop hinzu.
  9. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, den SCORM-Inhalt einzubetten: 
    • Im LMS integriert: Das LMS, besonders Kurs Menu, wird weiterhin angezeigt.
    • Nur Modul anzeigen, LMS ausblenden: Nur der SCORM Modul wird anzeigt und das LMS ausblenden.
    • Modul in voll Breite und Höhe anzeigen mit Zurück: Das Modul nimmt den gesamten Platz ein. Die Navigation und das Menü des LMS werden ausgeblendet. Es gibt einen Zurück-Button.
    • Modul in voll Breite und Höhe anzeigen ohne Zurück: Das Modul nimmt den gesamten Platz ein. Die Navigation und das Menü des LMS werden ausgeblendet. Es gibt keinen Zurück-Button. 
  10. Je nachdem welche Einstellung Sie getroffen haben, gibt es nun folgende Auswahlmöglichkeiten: 
    • Menu anzeigen: Hier kann eingestellt werden, ob das Menü des LMS angezeigt werden soll. 
    • Navigationsbuttons anzeigen: Mit dieser Einstellung wird die die Navigation geregelt. 
    • Inhalt automatisch starten: Der Inhalt wird beim Anklicken automatisch gestartet, ansonsten erscheint der Button Lerninhalt starten.
    • Modul automatisch schließen wenn beendet: Das Modul wird nach beenden des Inhalts geschlossen.
    • Resultat aus SCORM übertragen: Entweder das Resultat wird nicht übertragen, der Score oder Passed wird übertragen (Punkte oder Bestanden).
    • Reduzieren von Punkten bei erneutem Versuch verhindern: Wenn Sie mehrere Versuche erlauben, werden Punkte nicht reduziert. 
    • Lösungsversuche nur zählen, wenn Punkte übertragen werden.
    • Maximale Anzahl Lösungsversuche.
  11. Klicken Sie oben rechts auf das rote X, um den Kurseditor zu schließen. Wählen Sie, um die Änderung zu publizieren, die Option Ja, automatisch (für Einzelheiten zum Publizieren siehe HelpCard 10-020). In der sich öffnenden Kursansicht wurden nun alle Änderungen übernommen.

Hinweis: Falls Sie einen bewertbaren SCORM-Inhalt (z. B. via Lumi-Editor) erstellt haben, können Sie die Ergebnisse der Teilnehmenden im Bewertungswerkzeug finden.

Nach oben scrollen