Lehrmaterialproduktion

Die Produktion von qualitativ-hochwertigen Lehr- und Unterrichtsmaterialien ist mit hohem Aufwand verbunden. Die Abteilung Digitale Medien und Lerntechnologien des ZID bietet deshalb einen unterstützenden Service bei der Produktion von Lehrmitteln an. ExpertInnen aus Mediendidaktik und Medienproduktion begleiten Ihr Projekt, angefangen bei der Planung und Konzeption, über die technischen Voraussetzungen bis hin zur Veröffentlichung.

Die DMLT Lehrmaterialproduktion besteht im Kern aus einer Kooperation zwischen den Lehrenden der Universität Innsbruck, MediendidaktikerInnen und MedienproduzentInnen. Die Inhalte und ihre Anwendungen stammen dabei immer von den Lehrenden.

Jede Lehrmaterialproduktion beginnt mit Beratungsgesprächen und einer Produktionsvereinbarung. In den Beratungsgesprächen geht es um Projektstruktur, Projektrealisierung, didaktische Aspekte und um Vor- und Nachteile der Nutzung von bestimmten Medientypen. Die Inhalte selbst bzw. wie diese in der Lehre zum Einsatz kommen, obliegen den Lehrenden.

Die Produktionsvereinbarung hält fest, welche Aufgaben von welchen ProjektmitarbeiterInnen z.B. den DMLT MedienproduzentInnen zu erfüllen sind. Im Anschluss an diese werden die Lehr- und Lernmaterialien produziert. In größeren Projekten stehen die DMLT ProduzentInnen in regelmäßigem Austausch mit den anderen ProjektteilnehmerInnen. Die Produktion gilt nach der Veröffentlichung der Materialien als abgeschlossen.

Grundsätzlich eignen sich viele verschiedene Medientypen zur Wissensvermittlung. Die DMLT MedienproduzentInnen stehen Ihnen mit technischem Know-How und Ausrüstung bei einer Vielzahl von Möglichkeiten zur Seite. Diese umfassen u.a. Videos, Podcasts, Voice-Overs, Infografiken, Illustrationen oder die Konzeption und Umsetzung von OpenOlat-Kursen. Immer angepasst an Ihre individuellen Anforderungen und Voraussetzungen.

Ziel der Produktionen ist es, die jeweilige Lehre durch hochwertige Unterrichtsmaterialien zu ergänzen bzw. aufzuwerten. Das zu vermittelnde Wissen soll gleichzeitig aber auch einem möglichst breiten Spektrum an interessierten Menschen zugänglich gemacht werden. Daher werden die, aus den Kooperationen entstandenen, Lehrmaterialien als offene Bildungsressourcen – OER veröffentlicht. Zu diesem Zweck steht u.a. das sogenannte OER-Repository der Universität Innsbruck zur Verfügung. Hier erhalten die Materialien eine eigene DOI und werden systematisch nach Fachrichtung, Medientyp und weiteren Metadaten sortiert und redaktionell publiziert. Zusätzlich können die Lehrmaterialien auch auf anderen Wegen oder Plattformen z.B. in Fachjournalen individuell distribuiert werden.

 

 

Haben Sie noch Fragen zur DMLT Lehrmaterialproduktion? Dann können Sie sich jederzeit unter elearning@uibk.ac.at melden.


 

Haben Sie schon eine gute Projektidee, oder möchten in einer Kooperation mit uns Lehrmaterialien produzieren?
Dann füllen Sie folgendes Formular aus und wir kontaktieren Sie in Kürze: https://docs.uibk.ac.at/zid-formulare/#/formular/zid-dmlt-materialproduktion

Nach oben scrollen