Aysel Kart, MA MA

Zur Person

Foto Aysel KartSeit 10/2021| Universitätsassistentin (prae doc), Institut für Erziehungswissenschaft, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Seit 07/2021|Kollegiatin des Doktoratskollegs „Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung“ am Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“, Universität Innsbruck

2020–2021|Universitätsassistentin (prae doc), Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

2019–2020|Leistungsstipendium - „Erziehungs- und Bildungswissenschaft“

Seit 09/2019|PhD Studium „Erziehungs- und Bildungswissenschaft“ - Leopold-Franzens-Universität Innsbruck; Betreuerinnen: Barbara Herzog-Punzenberger, Eva Maria Hirzinger-Unterrainer

2017–2021|Bachelorstudium „Philosophie“ - Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

2017–2018|Lehrgang „Sozialpädagogik an Schulen“ - Sozialpädagogik Stams

2016–2018|Masterstudium „Gender, Kultur und sozialer Wandel“ - Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

2014–2018|Masterstudium „Erziehungs- und Bildungswissenschaft“ - Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

2016–2017|Lehrgang „Frühe sprachliche Förderung“ - Pädagogische Hochschule Tirol 

2010–2014| Bachelorstudium „Erziehungs- und Bildungswissenschaft“ - Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

2010–2014| Tätigkeit als Elementarpädagogin und Horterzieherin in verschiedenen Einrichtungen in Innsbruck

Promotionsprojekt

Translanguaging als Weg zum Bildungserfolg?- Eine qualitative Studie zur Anwendung mehrsprachiger Ressourcen und selbstregulierter Lernstrategien von Schüler*innen im Umgang mit bildungssprachlichen Anforderungen im Fachunterricht der Sekundarstufe II

Das Promotionsprojekt untersucht die individuellen und selbstregulierten mehrsprachigen Lernpraktiken und die möglichen Zusammenhänge zwischen den mehrsprachigen Lernprozessen der Schüler*innen aus zugewanderten Familien in der Sekundarstufe II und ihrem Bildungserfolg.  Ziel dieses Dissertationsprojektes ist es, die Bedeutung migrationsbezogener Mehrsprachigkeit im monolingual orientierten Bildungssystem Österreichs zu diskutieren und die unterschiedlichen Ressourcendimensionen sowie die Potenziale lebensweltlicher Mehrsprachigkeit für eine effektive Gestaltung von Lehr- und Lernprozesse im Fachunterricht sichtbar zu machen.

Project Description

Forschungsinteressen

  • Migrations- und Bildungsforschung
  • Pädagogische Professionalisierung und Lehrer*innenbildung
  • Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit

Publikationen

  • Herzog-Punzenberger, B. & Kart, A. (2021). Sommerschulen und andere Aufholprogramme - Internationale Einblicke. In: SchulVerwaltung aktuell  4| 2021, S. 106-109.
  • Herzog-Punzenberger, B. & Kart, A. (2021). Mehrsprachigkeit und Schulentwicklungsprozesse. In: Journal für Schulentwicklung 4/2021. (In Vorbereitung)
  • Jesacher-Rößler, L., Kart, A., Pham-Xuan, R. & Klein, E. D. (2021). Die Sommerschule als bildungspartnerschaftliches Unterfangen. Studie zu Sichtweisen von Studierenden und Lehrveranstaltungsleitenden im Kontext der Sommerschule 2020. In: SchulVerwaltung aktuell 4| 2021, S. 110-113.
  • Kart, A. (2021). ”Translanguaging as a path to educational success?“ - A qualitative study on the use of multilingual resources and self-regulated learning strategies of students in Austrian upper secondary schools. In: Sustainable Multilingualism 2021. The 6 th International Conference, Book of Abstracts. Institute of Foreign Languages,  Vytautas Magnus University,  Kaunas, June 4-5 2021 ISBN 978-609-467-481-5.
  • Kart, A. (2021). “Translanguaging as a path to educational success?“ - Self-regulated multilingual learning strategies of students in Austrian secondary schools. In: Multilingualism on My Mind: Exploring Multilingualism in Education, Book of Abstracts. University of Bergen, Department of Foreign Languages,  March 18-19 2021.

Vorträge

  • Kart A. (2021). "Eine Multi-Method-Studie zu den individuellen Lernprozessen und selbstregulierten mehrsprachigen Lernstrategien von Schüler*innen im Fachunterricht der Sekundarstufe II" – Beitrag im Rahmen des Workshops "Qualitative Inhaltsanalyse" VASOM, Vienna Autumn School of Methods. Universität Wien, 15.09.2021. (Weblink)
  • Kart A. (2021). "Mehrsprachige Lernpraktiken und selbstregulierte Lernstrategien von Schüler*innen im Fachunterricht der Sekundarstufe II" – 8. Internationale Tagung "Mehrsprachigkeit als Chance: Mehrsprachigkeit, Identität und Bildung". Pädagogische Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule Klagenfurt, 09.09.2021 (Weblink
  • Kart, A. (2021). "Translanguaging as a path to educational success?“ Self-regulated multilingual learning strategies of students in Austrian secondary schools. Conference MoMM2021- Multilingualism on My Mind: Exploring Multilingualism in Education University of Bergen, Department of Foreign Languages, 19.03.2021. (Weblink)
  • Kart, A. (2021). "Translanguaging as a path to educational success?“ A qualitative study on the use of multilingual resources and self-regulated learning strategies of students in Austrian upper secondary schools. Sustainable Multilingualism Conference. Kaunas, Lithuania, 05.06.2021. (Weblink)
  • Kart, A. (2020). Translanguaging als Weg zum Bildungserfolg? ÖFEB Online-PreConference 2020. Pädagogische Hochschule OÖ, 23.09.2020. (Weblink)
  • Kart, A. (2020). MehrSprachen bilden Chancen- Sprachsensibler Unterricht. Vortrag im Rahmen der Sommerschule 2020 des BMBWF am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung, 10.09.2020.

Lehre

  • WS 2020/21- Pflichtmodul 2b - PS Lernen und Lehren im Diversitätskontext
  • WS 2021/22- Pflichtmodul 2b - PS Lernen und Lehren im Diversitätskontext

Mitgliedschaften

Kontakt

Doktoratskolleg „Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung“
Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“
Institut für Erziehungswissenschaft
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Mail: aysel.kart[at]uibk.ac.at
Nach oben scrollen