Universität Innsbruck

Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik

Die Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik positioniert sich mit ihren drei Forschungszentren und der Forschungsplattform eeecon als nationales und internationales Zentrum der theoriegeleiteten empirischen und experimentellen Wirtschaftsforschung.

Die Fakultät besteht aus drei Instituten:

Ein steigender Anteil an drittmittelfinanzierten, hochqualifizierten Jungforscher*innen kennzeichnet die Forschungsteams, ein offenes Gesprächsklima und gegenseitige Wertschätzung prägen die Zusammenarbeit.

Diese Offenheit und Begeisterung überträgt sich auf die Lehre und motiviert die Studierenden, sich in der Forschung, aber auch in der Diskussion über gesellschaftspolitische Belange, einzubringen. Damit dies professionell geschieht, erhalten die Studierenden im Rahmen dieser Studien das notwendige methodische Rüstzeug.

Nach den Bachelorstudien gibt es viele Wahlmöglichkeiten. Für Absolvent*innen sind unterschiedliche Berufe und verschiedene Masterstudien zugänglich.

Das weiterführende Masterstudium Angewandte Ökonomik – Applied Economics hat einen starken Forschungsbezug und ermöglicht eine Spezialisierung in den Forschungsrichtungen der Fakultät. Das Masterstudium Nachhaltige Regional- und Destinationsentwicklung ist ein anspruchsvolles, theoriegeleitetes Studium mit einem starken Bezug zur Praxis.

Bachelor

Master

Doktorat/PhD

 Das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften – Management and Economics ist ein wirtschaftswissenschaftliches Studium, das 180 ECTS-Punkte, verteilt auf drei Jahre, umfasst.

Das Studium bietet eine breite methodische und inhaltliche Ausbildung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, wobei Überlegungen zu den Schwerpunkten Volkswirtschaft oder Betriebswirtschaft nach dem ersten Studienjahr getroffen werden sollen. Damit können Studierende besser beurteilen, wo ihre Neigungen und Interessen liegen und eine fundierte Studienwahl treffen.

Die Studierenden erwerben in diesem Studium umfassende Problemlösungskompetenzen. Das Studium ist sowohl ein erster berufsqualifizierender Abschluss als auch eine Zugangsvoraussetzung für die meisten wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudien.

Das Bachelorstudium Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus ist ebenfalls ein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Es wird überwiegend am Studienort Landeck abgehalten und zeichnet sich durch eine Schwerpunktsetzung im Sport- und Gesundheitstourismus sowie einen praxisorientierten Studienteil (Projektstudie oder Praktikum) aus. Durch den wirtschaftswissenschaftlichen Kern von mehr als 100 ECTS-Punkten ermöglicht auch dieses Studium den Zugang zu den meisten wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudien.

Die Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik achtet sehr darauf, dass ihre Studienabschlüsse international kompatibel sind. Sofern Sie sich für ein weiterführendes Studium an der Universität Innsbruck entscheiden, bietet die Fakultät das englischsprachige Masterstudium Applied Economics, gemeinsam mit der Privatuniversität UMIT das Masterstudium Nachhaltige Regional und Destinationsentwicklung und gemeinsam mit der Universität Linz das PhD Program Economics mit den Vertiefungen Volkswirtschaft, Statistik und Finanzwirtschaft an.

Die beiden Bachelorprogramme bieten eine breite wirtschaftliche Grundausbildung. Mit ihnen ist man prinzipiell gut für eine Tätigkeit in der unteren Führungsebene von Unternehmen, öffentlichen und privaten Organisationen sowie im öffentlichen Dienst vorbereitet.

Absolvent*innen haben Karrieremöglichkeiten in der Wirtschaft und in Non-Profit-Organisationen (national und international), in verschiedenen Organisationsbereichen (z.B. Marketing, Controlling, Personalmanagement, Finanzwesen, etc.), oder als Gründer*in eines Start-ups etc.

Mit dem Schwerpunkt Tourismus eröffnen sich auch Möglichkeiten in Tourismusverbänden, Kammern, Beratungsunternehmen im Tourismus, Marketing und der Digitalisierung, überbetrieblichen Einrichtungen (z.B. Aufstiegsanlagen, Outdoor Unternehmen), Reise- und Eventveranstaltern, Dienstleistern im Sport- und Freizeitbereich sowie größeren Betrieben in der Gastronomie und Beherbergung.

Es kann, bei entsprechendem Engagement, der Startpunkt einer interessanten Berufskarriere sein. Das BolognaSystem bietet aber auch die Möglichkeit, unmittelbar nach Studienabschluss oder später eine Vielzahl vertiefender oder spezialisierender Masterstudien anzuschließen.

Kontakt

Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik
Universitätsstraße 15
6020 Innsbruck

+43 512 507-96136

dekan-economics@uibk.ac.at

Homepage Wirtschaft

Homepage Wirtschaft

Dekan

Univ.-Prof. Dr. Markus Walzl

Büro: Karl-Rahner-Platz 3 | 6020 Innsbruck

Studiendekanin

Univ.-Prof. Mag. Dr. Janette Walde

janette.walde@uibk.ac.at