Universität Innsbruck

Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften

Die Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften an der Universität Innsbruck besteht aus vier Instituten. Diese beschäftigen sich mit Fragestellungen, welche eine immer größere Bedeutung für das Mensch-Umwelt-Verhältnis und damit für eine nachhaltige Zukunftsentwicklung unserer modernen Gesellschaft erhalten. Dem Standort Innsbruck kommt hierbei insbesondere in der Hochgebirgsforschung eine fächerübergreifende Rolle zu.

Interessent*innen der Studienrichtungen Atmosphärenwissenschaften (Meteorologie), Erdwissenschaften (Geologie, Mineralogie) und Geographie erwartet ein umfassendes Studienangebot. Die drei Bachelorstudien bieten eine wissenschaftliche Einführung in die jeweiligen Disziplinen, einen fundierten Überblick über das ausgewählte Fach sowie die Vermittlung der wichtigsten Arbeitstechniken.

Die vier Masterstudien sind eng an die Forschungszentren der Fakultät Geogene Dynamik – geogene Stoffe, Globaler Wandel – regionale Nachhaltigkeit sowie Klima und Kryosphäre gekoppelt. Auf diese Weise werden die Studierenden früh in die aktuelle nationale und internationale Forschung eingebunden. Die Berufsperspektiven sind daher, vor allem für Absolvent*innen mit Masterabschlüssen, sehr vielversprechend. Aufbauend auf den Masterstudien bieten die Doktoratsstudien (PhD-Studien) höchste Ausbildungsqualität in den Fächern Atmosphärenwissenschaften, Erdwissenschaften und Geographie. Obwohl inzwischen mehr als 800 Studierende an der Fakultät tätig sind, ist dennoch eine individuelle Betreuung durch die Mitarbeiter*innen in Forschung, Lehre und Verwaltung gewährleistet.

Neben den Forschungszentren sind die Forscher*innen auch am Innsbrucker Forschungsschwerpunkt Alpiner Raum – Mensch und Umwelt sowie an den Forschungsplattformen Material- und Nanowissenschaften und Scientific Computing beteiligt. Somit hat sich die Fakultät durch ihre Innovationen und ihre Qualität in der Forschung zu einem starken Partner für Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt.

Bachelor

Geo­gra­phie (Ba­che­lor)

Erd­wis­sen­schaf­ten (Ba­che­lor)

At­mo­sphä­ren­wis­sen­schaf­ten (Ba­che­lor)

Lehramt

Lehr­amt Se­kun­dar­stu­fe: Geo­gra­phie und Wirt­schafts­kun­de (Ba­che­lor/Mas­ter)

Master

Um­welt­me­te­o­ro­lo­gie (Mas­ter)

Geo­gra­phie: Glo­ba­ler Wan­del - re­gi­o­na­le Nach­hal­tig­keit (Mas­ter)

Erd­wis­sen­schaf­ten (Mas­ter)

Atmo­sphä­ren- und Kryo­sphä­ren­wis­sen­schaf­ten (Mas­ter)

Doktorat/PhD

At­mo­sphä­ren­wis­sen­schaf­ten (Dok­to­rat/PhD)

Geo­gra­phie (Dok­to­rat/PhD)

Erd­wis­sen­schaf­ten (Dok­to­rat/PhD)

Die forschungsgeleitete Lehre ist ein Hauptmerkmal der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. So werden die Studierenden einerseits auf die Praxis vorbereitet, andererseits bekommen sie den aktuellen Stand der Forschung innerhalb der Disziplin vermittelt. Dadurch entwickeln sie eine qualifizierte und reflektierte Perspektive auf das Berufsfeld. Die Lehre an der Fakultät zeichnet sich durch die betreuungsintensive, fundierte und persönliche Begleitung der Studierenden von Beginn des Studiums bis zum Abschluss der Masterarbeit aus. In Entwurfsstudios und Seminaren wird Studierenden in Kleingruppen die Verbindung von Entwurf, Theorie und Praxis vermittelt. Besonderer Wert wird auf die öffentliche Präsentation der Projekte der Studierenden in Ausstellungen gelegt. Studierende lernen schon früh ihre Projekte und Ideen vor externen Prüfer*innen in Jurys zu präsentieren und mit internationalen Expert*innen zu diskutieren. Sie sammeln Erfahrungen an den Partneruniversitäten im Ausland und knüpfen Kontakte zu Architekturbüros – allesamt wichtige Nebeneffekte des Studiums an der Fakultät, die für die spätere Auswahl des Arbeitsplatzes entscheidend sein können.

Das Bachelorstudium qualifiziert Absolvent*innen für die Mitarbeit in Architektur- und Planungsbüros und vermittelt die dafür notwendigen Grundkompetenzen. Dabei wird besonders großer Wert auf die Anwendung von theoretischem Wissen in Entwurfsprojekten gelegt. Während der Bachelorarbeit haben Studierende bereits die Möglichkeit, sich in einem gewählten
Fachbereich zu vertiefen. Dem Bachelorstudium geht eine Orientierungsphase voran, die Studierenden im ersten Semester einen Überblick über das Studium gibt.

Das Masterstudium vermittelt für die Berufsausübung essentielle Kernkompetenzen und bietet den Studierenden individuelle Vertiefungsmöglichkeiten, welche in die Masterarbeit münden. Diese wird als Entwurfsprojekt oder theoretische Arbeit entwickelt und vor einer internationalen Jury präsentiert. Das Masterstudium qualifiziert Absolvent*innen für die Ausübung des Architekt*innenberufes (nach Absolvierung der Ziviltechniker*innenprüfung), sowie für die Forschungs- und Lehrtätigkeit an Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Auf das Masterstudium aufbauend bietet ein Doktoratsstudium der Architektur vielfältige Möglichkeiten, sich Forschungsfragen zu widmen. Wichtig ist dabei die Kontextualisierung der Arbeit innerhalb des akademischen Diskurses – die Fakultät pflegt daher regen Austausch mit internationalen PhD-Netzwerken. Das fakultätsinterne, von den Dissertant*innen selbst organisierte, Forschungskolleg organisiert international beachtete PhD Symposien und Konferenzen und schafft einen regen Austausch zwischen den Studierenden.

Das Architekturstudium befähigt Absolvent*innen dazu, komplexe architektonische Aufgaben zu erfassen und kreative Lösungsvorschläge mit hohem gestalterischem Anspruch für diese zu erarbeiten. Die Synthese aus praktischem und theoretischem Wissen und die ausgeprägte Beherrschung digitaler Methoden und computergestützter Werkzeuge eröffnen eine breite Palette an Betätigungsmöglichkeiten, wie u.a.

  • Selbstständige Arbeit als Ziviltechniker*innen (nach Ablegung der ZT-Prüfung)
  • Mitarbeit in Architektur- und Ingenieurbüros
  • Mitarbeit in Bau- und Planungsabteilungen von Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung
  • Mitarbeit in Städteplanungsbüros, in der Raum- und Landschaftsplanung
  • Tätigkeit im Bereich der Innenarchitektur und Lichtgestaltung
  • Arbeit in verschiedenen Bereichen des Designs, Ausstellungsgestaltung, Produktdesign
  • Kuratorische Tätigkeit, Architekturvermittlung und Architekturpublizistik
  • Tätigkeiten im Bereich der Denkmalpflege
  • Projektentwicklungs- und Consultingaufgaben oder Sachverständigentätigkeiten
  • Tätigkeit in Lehre und Forschung an Höheren Technischen Lehranstalten, Akademien, Fachhochschulen und Universitäten

Kontakt

Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften
Technikerstraße 15
6020 Innsbruck

+43 512 507-96140

dekanat-architektur@uibk.ac.at

www.uibk.ac.at/fakultaeten/architektur

Dekan

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Peter Trummer

Studiendekanin

Assoz. Prof. Dr.-Ing. Christiane Weber, MA

helpdesk-architektur@uibk.ac.at