BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20230210T080236Z DESCRIPTION:„Schickst Du mir eine Rakete?“\nDie Einführung von Rocket. Chat an der UB Hildesheim\nDr. Ninon Franziska Frank (UB Hildesheim)\nFür die Kommunikationskultur innerhalb vieler Einrichtung stellte die Covid-1 9-Pandemie eine Prüfung dar. Aufgrund der Schließung von Bibliotheken un d der sich immer wieder ändernden Beschlusslage waren Absprachen nicht nu r dringender als zuvor. Es war auch schwieriger\, sie aufgrund der einherg ehenden Einführung von Homeoffice zu initiieren und zu treffen. Dies betr af nicht nur regelmäßige Besprechungen\, sondern vor allem die vielen kl einen informellen Zusammentreffen auf dem Flur oder in der Teeküche.\nUm diesem Zustand entgegen zu wirken\, hat die Universitätsbibliothek Hildes heim im Sommer 2020 das Chat-Tool Rocket.Chat zur internen Kommunikation e ingeführt. Diese von der Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbe itung mbH Göttingen (GWDG) gehostete Open-Source-Lösung bot nicht nur Da tensicherheit\, sondern auch die Möglichkeit\, ortsunabhängig Informatio nen zu teilen\, Absprachen zu treffen und Diskussionen zu führen.\nBereit s Ende des Jahres 2020 wurde die Zufriedenheit mit diesem zusätzlichen Ko mmunikationskanal in einer kurzen Umfrage im Rahmen einer Abschlussarbeit in Erfahrung gebracht. Um längerfristige Auswirkungen genauer zu erfragen \, wurden im Frühjahr 2022 Interviews mit allen Kolleg_innen durchgeführ t. Die 15 Fragen umfassenden Untersuchung beinhalteten Fragen zur Nutzung\ , zur Präferenz von Kommunikationskanälen und zur generellen Einschätzu ng zur Kommunikationskultur innerhalb der Universitätsbibliothek. Ergänz end wurden drei allgemeine Kanäle quantitativ untersucht und den Ergebnis sen der Interviews gegenübergestellt.\nWelche Erkenntnisse daraus gezogen wurden und welche Handlungsfelder nun noch offenstehen\, wird Teil des Vo rtrags sein.\nKurzbiografie\nDr. Ninon Franziska Frank ist promovierte Lit eraturwissenschaftlerin und ausgebildete wissenschaftliche Bibliothekarin. Seit 2019 arbeitet sie als Fachreferentin an der Universitätsbibliothek Hildesheim. Sie leitet dort ebenfalls den Bereich der Öffentlichkeitsarbe it.\n\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20230503T143000 DTSTAMP:20230210T080236Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20230503T140000 LAST-MODIFIED:20230210T080236Z LOCATION:Saal Brüssel PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Schickst Du mir eine Rakete? TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000F0387F6B2E3DD901000000000000000 010000000AF5151FAD613D24DA7484F868CC02EE4 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:\n

„\;Schickst Du mir eine Raket e?“\;

Die Einfü\; hrung von Rocket.Chat an der UB Hildesheim< /o:p>

Dr. Ninon Franziska Frank (UB Hildesheim)

Fü \;r die Kommunikationskultur innerhalb vieler Einrichtung stellte die Covi d-19-Pandemie eine Prü\;fung dar. Aufgrund der Schließ\;ung von B ibliotheken und der sich immer wieder ä\;ndernden Beschlusslage waren Absprachen nicht nur dringender als zuvor. Es war auch schwieriger\, sie a ufgrund der einhergehenden Einfü\;hrung von Homeoffice zu initiieren u nd zu treffen. Dies betraf nicht nur regelmä\;ß\;ige Besprechunge n\, sondern vor allem die vielen kleinen informellen Zusammentreffen auf d em Flur oder in der Teekü\;che.

Um diesem Zustand entgegen zu wirken\, hat die Universitä\;tsbibliothek Hildesheim im Sommer 2020 das Chat-Tool Rocket.Chat zur internen Kommunik ation eingefü\;hrt. Diese von der Gesellschaft fü\;r wissenschaftl iche Datenverarbeitung mbH Gö\;ttingen (GWDG) gehostete Open-Source-L& ouml\;sung bot nicht nur Datensicherheit\, sondern auch die Mö\;glichk eit\, ortsunabhä\;ngig Informationen zu teilen\, Absprachen zu treffen und Diskussionen zu fü\;hren.

Bereits Ende des Jahres 2020 wurde die Zufriedenheit mit diesem zusä\;tzlichen Kommunikationskanal in einer kurzen Umfrage im Rahmen einer Abschlussarbeit in Erfahrung gebr acht. Um lä\;ngerfristige Auswirkungen genauer zu erfragen\, wurden im Frü\;hjahr 2022 Interviews mit allen Kolleg_innen< /span> durchgefü\;hrt. Die 15 Fragen umfassenden Untersuchung beinhalt eten Fragen zur Nutzung\, zur Prä\;ferenz von Kommunikationskanä\; len und zur generellen Einschä\;tzung zur Kommunikationskultur innerha lb der Universitä\;tsbibliothek. Ergä\;nzend wurden drei allgemein e Kanä\;le quantitativ untersucht und den Ergebnissen der Interviews g egenü\;bergestellt.

Welche Erkenntnisse daraus gezogen wurd en und welche Handlungsfelder nun noch offenstehen\, wird Teil des Vortrag s sein.

Kurzbiografie

Dr. Ninon Franziska F rank ist promovierte Literaturwissenschaftlerin und ausgebildete wissensch aftliche Bibliothekarin. Seit 2019 arbeitet sie als Fachreferentin an der Universitä\;tsbibliothek Hildesheim. Sie leitet dort ebenfalls den Ber eich der Ö\;ffentlichkeitsarbeit.

 \;

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT15M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR