BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20230329T122439Z DESCRIPTION:Helga Karg\nDie GND ist das zentrale Instrument der verbalen In haltserschließung in der DNB. Mit Hilfe qualitätsvoller Normdaten sollen Nutzer*innen bei der Recherche in unseren Beständen zu relevanten Dokume nten geführt werden. Vieles hat sich seit der Zusammenführung der Normda teien (SWD\, PND\, GKD und EST) in die GND im Jahr 2012 fortentwickelt. Mi t dem Projekt GND4C ist ein wichtiger Grundstein für eine über den bibli othekarischen Bereich hinausgehende Nutzung im Bereich der Kulturdaten gel egt worden. Auch im Kontext von NFDI-Projekten kann die GND zur Erschließ ung von Forschungsdaten eine wichtige Rolle spielen. Hieraus erwächst ein e weitere Spezifizierung des bereits jetzt schon sehr umfänglichen Vokabu lars. Das bedingt auch eine Anpassung des etablierten kooperativen Redakti onsmodells zur Pflege der Normdaten. Parallel dazu wird an der Weiterentwi cklung der zugrundeliegenden Erschließungsstandards sowie des Datenmodell s gearbeitet. In der DNB wird die GND sowohl für die intellektuelle als a uch für die maschinelle Erschließung eingesetzt. Dabei ist die Nutzbarma chung der GND für maschinelle Erschließung von besonderer Bedeutung. Die maschinellen Ergebnisse werden im Rahmen eines Qualitätsmanagements eval uiert. Ziel ist die intelligente Verzahnung von Mensch und Maschine\, bei der Fachwissen und innovative Nutzung von automatischen Verfahren in einem optimierten Zusammenspiel genutzt werden. Der Vortrag betrachtet die GND in den verschiedenen Kontexten aus dem Blickwinkel der Inhaltserschließun g.\nKurzbiografie\nHelga Karg leitet das Referat Sozialwissenschaften der Inhaltserschließung in der Deutschen Nationalbibliothek und betreut das F achreferat Recht am Standort Frankfurt am Main\n\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20230503T143000 DTSTAMP:20230329T122439Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20230503T140000 LAST-MODIFIED:20230329T122439Z LOCATION:Saal Freiburg PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Einsatz der GND zur intellektuellen und maschinellen Er schließung in der Deutschen Nationalbibliothek TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000601814324A62D901000000000000000 01000000036F45704C60F31439DB47092A75EACFD X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:\n