Aufgaben der Chemikalienlogistik

 

Die Aufgaben der Chemikalienlogistik im Centrum für Chemie und Biomedizin (Innrain 80/82) umfassen folgende Punkte:

 

  • Bestellung und Lagerhaltung gängiger Chemikalien, die von den Wissenschaftlern benötigt werden.

  • Lagerhaltung von Chemikalien der Institute, wenn deren Lagerkapazität in den Labors nicht ausreichend ist bzw. die zulässigen Tageshöchstmengen überschritten werden. Die Chemikalien bleiben dabei im Besitz der Institute und können bei Anwesenheit eines/einer Mitarbeiters/Mitarbeiterin aus den Räumen der Chemikalienlogistik entnommen werden.

  • Registrierungsservice von Chemikalien, die durch die Institute bestellt wurden und dann in den Laboratorien stehen. Dies umfasst das Anlegen von Stammdaten zur Chemikalie, das Auspacken, die korrekte Etikettierung der Gefäße, sowie die Mitteilung an den/die Besteller/in, dass die Chemikalie in der Chemikalienlogistik zur Abholung bereit steht. Durch diese Prozedur ist die Chemikalie gesetzeskonform erfasst, so dass institutsinterne und auch nach Laboratorien aufgeschlüsselte Chemikalienlisten nicht mehr durch die Mitarbeiter/innen geführt werden müssen. Diese Informationen sind dem/der Nutzer/in über das Intranet zugänglich. So wird es jederzeit möglich sein, den gesamten Chemikalienbestand in Art und maximaler Menge eines Labors auf Basis einer Abfrage darzustellen.

  • Eine Chemikalienbörse (zugänglich über jeden hausinternen Windows-Rechner) kann von jedem/r registrierten Nutzer/in nach Chemikalien durchsucht werden, womit geklärt werden kann, ob diese bereits im Haus verfügbar sind oder nicht.

  • Deinventarisierung von leeren Chemikaliengefäßen: leere Gebinde werden bei der Chemikalienlogistik abgegeben; diese bucht selbige aus dem System aus, womit der Bestand direkt aktualisiert wird.

  • Entsorgung der alten nicht wiederverwendbaren Gefäße durch die Chemikalienlogistik.

  • Fachgerechte Entsorgung von Chemikalien.

  • Versorgung der Institute mit flüssigem Stickstoff.

  • Bereitstellung eines speziellen Dienst-KFZ zum Transport von Chemikalien zu externen Forschungsstätten, die nicht ohne weiteres von den Firmen angefahren werden können (für die Einhaltung der ADR-Richtlinien ist der/die jeweilige Nutzer/in verantwortlich).

  • Bereitstellung verschiedener kostenpflichtiger Leergebinde für Chemikalienentsorgung. Preisliste liegt in der Chemikalienlogistik auf.