Leistungsvereinbarung und -monitoring

Das BM:WFW sieht in der Leistungsvereinbarung das zentrale Gestaltungs- und Steuerungsinstrument für die Universitäten.

Die Abteilung Budget und Controlling ist mit der Koordination der Leistungsvereinbarung (geregelt im Universitätsgesetzes 2002) und des Leistungsvereinbarungsmonitorings betraut.

Auf Grund des hohen Anteils des über die Leistungsvereinbarung gesteuerten Globalbudgets (Anteil des Globalbudgets am Gesamtbudget liegt in etwa bei 75%!) werden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Universität Innsbruck entscheidend von diesem Instrumentarium geprägt.

 

Was ist eine Leistungsvereinbarung/ wie lange ist sie jeweils gültig?

Ab dem Wirksamwerden des Universitätsgesetzes 2002 sind die Universitäten vollrechtsfähige juristische Personen des öffentlichen Rechts. Gemäß § 13 des oben zitierten Gesetzes sind zwischen den einzelnen Universitäten und dem Bund im Rahmen der Gesetze für jeweils drei Jahre Leistungsvereinbarungen abzuschließen.

Die Leistungsvereinbarung ist ein öffentlich-rechtlicher Vertrag und dient der gemeinsamen Definition der gegenseitigen Verpflichtungen. Sie regelt, welche Leistungen von der Universität Innsbruck im Auftrag des Bundes erbracht werden und welche Leistungen der Bund hierfür erbringt.

 

Wer schließt die Leistungsvereinbarung ab?

Die Vertragspartner sind

  1. Republik Österreich, vertreten durch den BundesministerIn für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.
  2. Universität Innsbruck, vertreten durch den Rektor


Übersicht der Leistungsbereiche

 

A. Strategische Ziele, Profilbildung, Universitätsentwicklung

          A1. Leitende Grundsätze der Universität

          A2. Gesellschaftliches Engagement

A3. Qualitätssicherung

A4. Personalentwicklung/-struktur

A5. Standortentwicklung

B. Forschung

          B1. Forschungsstärken und deren Struktur

          B2. Nationale Großforschungsinfrastrutkur

B3. Internationale Großforschungsinfrastruktur

B4. Wissens-/Technologietransfer und Innovation

B5. Die Universität im Kontext des Europäischen Forschungsraums

C. Lehre

C1. Studien

C2. Weiterbildung

D. Sonstige Leistungsbereiche

                D1. Kooperationen

                D2. Spezifische Bereiche

               

 

Steuerungsmechanismen der Leistungsvereinbarung

LV Steuerunsmechanismen mit der Leistungsvereinbarung

Einflussgrößen der Leistungsvereinbarung 2016 - 2018


 Einflussgrößen der LV 2016-18

Rahmenbedingungen und Zeitplanung für die Leistungsvereinbarung 2016 - 2018

Rahmenbedingungen Zeitplanung LV 2016-18