Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hier finden Sie einige Materialien zu XML/TEI. Mögen sie Ihnen bei Ihrer Arbeit helfen!

Ich werde versuchen, die Links zu erweitern. Haben Sie eine Seite, die Sie hier aufgelistet haben wollen, oder gar Materialien, die Sie uns zur Verfügung stellen wollen, so wäre ich sehr dankbar, wenn Sie ein Email an joseph.wang@uibk.ac.at schicken könnten. Vielen herzlichen Dank schon im Voraus!

 

Herzliche Grüße,

Joseph Wang




Powerpoint für interne Schulung am 7.7.2014

PDF

PS: Ich möchte mich hier noch ausbessern: Das app-Element sollte ein <lem> und mehrere <rdg>s enthalten.

 


Schulungsmaterialien (2010)

  • Folien der ersten Schulung (als pdf)
  • Folien der zweiten Schulung (als pdf)
  • Folien der dritten Schulung (als pdf)

Bitte beachten Sie, dass XML zwar mit jedem beliebigen Text- bzw. XML-Editor erstellt und bearbeitet werden kann, wir in der Schulung aber ausschließlich Oxygen XML Editor verwenden. Der Grund dafür: Dieser Editor ist relativ kostengünstig und hat ein TEI-Modul, mit dem TEI-Dateien ohne langes Programmieren bearbeitet werden können.

 


Vorgefertigte Schemas

Eine Sammlung an vorgefertigten TEI-P5-Schemas gibt es hier.

 


Weiterführende Links

XML/TEI-Online Editionen

Empfohlene Webseiten zu XML:

Wichtige Links zu TEI:

Über HTML/CSS und andere Web-Technologien

XSLT und andere technische Schnickschnacks

Software-Tools


Fragen und Antworten

1. Wie zeichnet man Kopf- und Fußzeilen aus?

TEI P5 sieht hierzu <fw> ("forme work") vor. Die genauere Anweisungen kann man hier nachlesen.

Vorschlag: Wenn es darum geht, die Kopf- und/oder Fußzeilen der Quellen, die man editiert, zu erfassen, dann soll man <fw> verwenden. Wenn es aber darum geht, die Kopf- und/oder Fußzeilen der Endpublikation zu erstellen, dann soll man das XSLT überlassen.

2. Besonders hilfreiche Tastaturkürzel

strg + E

Einfügen eines Elementes um markierter Textstelle herum. Wenn man einen Namen (z.B. "Stefanie Steiner") markiert, "strg+E" drückt und dann "persName" eingibt, wird ein <persName> (also: "<persName>Stefanie Steiner</persName>") daraus.

   

3. Einfügen der Keys in das Schema

 

 


Subversion Testen

Ich habe auf meinem Subversion-Server einen Test-Repository eingerichtet. Ihr könntet mit diesem Depot diverse Sachen ausprobieren. Aber Achtung: Die Daten sind nicht verschlüsselt und alle, die einen Zugang haben (d.h. alle, die das hier lesen können), können diese Daten lesen (und auch alle Veränderungen an diese), also nichts Geheimes reinstellen!

Anweisung:

Mit Tortoise-SVN: Tortoise-SVN installieren. Und dann irgendwo ein leeres Verzeichnis erstellen. Mit dem Rechtsklick sollte dann der Context-Menüpunkt "SVN-Checkout" angeklickt werden.

Mit OxygenXML-Editor: Mit dem Menüpunkt "Werkzeuge --> SVN Client" startet man das SVN-Programm zum Auschecken. Beim "Repositories" ein neues Depot hinzufügen.

Als URL of Repository
http://138.232.156.163/svn/testrepo
eingeben. Checkout-Directory sollte das gerade erstellte Verzeichnis sein. Folgende Benutzer haben Zugang zu dem Repository:

Username: testuser1
Passwort: testuser1

Username: testuser2
Passwort: testuser2

Nach dem Auschecken werdet Ihr drei Unterverzeichnisse haben, wobei sich normalerweise im "trunk" die Dateien befinden, die von allen bearbeitet werden. Ich habe schon mal ein "test.xml" reingestellt, die Ihr auch nach Belieben verändern könntet, um die Vergleichsfunktion auszuprobieren.

Nach oben scrollen