Station 5: Immer wieder Salzkammergut mit Fritz von Herzmanovsky-Orlando 


 

Immer wieder Salzkammergut mit Fritz von Herzmanovsky-Orlando

Entspannt im Gras sitzend und die Idylle der Natur rings um die Villa Almfried genießend verbringt der 26jährige Fritz von Herzmanovsky-Orlando seine Sommerfrische in Rindbach bei Ebensee. Das Foto aus dem Jahr 1903 veranschaulicht das einstige Lebensgefühl der Sommerfrische. Inmitten von grünen Waldstücken und Bergwiesen lässt der junge Mann den Blick auf den Traunsee auf sich wirken. Er hält sich im Sommerfrische-Domizil seiner Familie auf und genießt in Gesellschaft des Nachbarbuben Max Hlavaczek die Geräuschkulisse der Natur. Er hat es sich verdient, eben hat er die Abschlussprüfung des Architekturstudiums an der technischen Hochschule Wien absolviert.

FIBA, Sig. 010-036-012-023-001

Bevor sich die Eltern des Autors, Emil Ritter von Herzmanovsky und Louise von Herzmanovsky, geb. Baronesse von Orlando, in die Villa „Almfried“ verliebten und sie 1903 erwarben, waren Sie in diversen bekannten Sommerfrischedestinationen der k.u.k. Monarchie gewesen – im Jahr 1900 etwa in Altaussee im Salzkammergut, wo sie sich in der Nähe der „Villa Kerry“ einquartierten, in der Freunde, Dr. Richard Kerry und Emma Kerry, den Sommer über wohnten. So entstand eine innige Freundschaft zwischen der Kerry-Tochter Christl und dem Herzmanovsky-Sohn Fritz und schlussendlich kam es zu einer inoffiziellen Verlobung, die von beiden elterlichen Seiten befürwortet wurde. Die Verlobung wurde zwar nach kurzer Zeit gelöst, aber die Verbindung blieb, beide teilten die Leidenschaft zur Malerei.
Jahrzehnte später, im September 1932, als der Künstler und Literat seine Grafiken in Wien ausstellte, besuchten er und seine Ehefrau Carmen ihre mittlerweile gemeinsame Freundin in Altaussee. Das Foto unten zeigt das Ehepaar Herzmanovsky (links) mit Christl Kerry (rechts) und einer unbekannte Dame im Garten bei der Kaffeejause, wo sie dem Trubel des Alltags in Altaussee, der „Heimat der Literaten, entfliehen.

Nicole Auer

FIBA, Sig. 010-036-022-002-001


Verwandte Artikel

© Brenner-ArchivFritz und Carmen von Herzmanovsky-Orlando lebten zwischen 1940 und 1949 am Gardasee – siehe Station 21 - Carl Dallago am Gardasee

© Brenner-Archiv Dichtervillen gibt es auch in Station 8 - Rudolf Greinz im schönen Aldrans oder
 

 © Brenner-Archivin Station 3 - Mit der Familie Mann in Bad Tölz zu bewundern

 
Literatur
Susanna Goldberg, Max Reinisch: Fritz von Herzmanovsky-Orlando. Sinfonietta Canzonetta Austriaca. Eine Dokumentation zu Leben und Werk. Slazburg, Wien: Residenz 1994 (= Sämtliche Werke 10).

 

Nach oben scrollen