Kurzbiographie  Bibliographie aus dem Nachlass  Mitarbeiter

Lyrik

Max Riccabonas lyrisches Schaffen schließt eng an seine Prosa an. Der Übergang vom einen zum anderen ist fließend. Eine Trennlinie zwischen „herkömmlicher“ Lyrik, Visueller Poesie und seinen Collagen zu ziehen scheint unmöglich und unnötig. Daher sind auch die Auszüge aus seinem lyrischen Schaffen bunt gemischt aus allen drei Bereichen.

 

Betäubt

Grau singt

Meditationen in der Eisenbahn

Was da schreiben

Goldschaum