Projektbeschreibung  ¦  Finanzierung  ¦  Kooperationen  ¦  Kontakt  ¦  Aktuelles
 

Ludwig von Ficker: Kommentierte Online-Briefedition und Monografie

Aktuelle Buchpublikationen:

Herausgeberschaft:

LF_Kraus

Markus Ender, Ingrid Fürhapter und Friedrich Pfäfflin (Hg.): „Erinnerung an den einen Tag in Mühlau“. Karl Kraus und Ludwig von Ficker. Briefe, Dokumente 1910-1936. Im Auftrag des Forschungsinstituts Brenner-Archiv der Universität Innsbruck. Göttingen: Wallstein 2017 (= Bibliothek Janowitz. Hrsg. v. Friedrich Pfäfflin). ISBN: 978-3-8353-3151-8

 

 Rezension von Jens Malte Fischer in der Süddeutschen Zeitung, 29.01.2018

 

 

Landschaftslektueren

Markus Ender, Ingrid Fürhapter, Iris Kathan, Ulrich Leitner, Barbara Siller (Hg.): Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Poebene. Bielefeld: transcript 2017. ISBN: 978-3-8376-3553-9 

 

Aufsätze:

Markus Ender: Kein Brief sagt mehr als tausend Worte. Zur Praxis der Affektsteuerung mittels Schreibverweigerung am Beispiel des Gesamtbriefwechsels Ludwig von Fickers. In: Katharina Fürholzer, Yulia Mevissen (Hg.): Briefkultur und Affektästhetik. Heidelberg: Winter 2017, S. 159-180 (= Beiträge zur neueren Literaturgeschichte 369).

Markus Ender: „In der Tat macht es ja genügt ja schon dieses ein Wort...“ Zum Umgang mit Textrevisionen in der kommentierten Online-Edition des Gesamtbriefwechsels Ludwig von Fickers. In: Textrevisionen. Beiträge der Internationalen Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition, Graz, 17. bis 20. Februar 2016. Hrsg. v. Wernfried Hofmeister und Andrea Hofmeister-Winter unter redaktioneller Mitarbeit von Astrid Böhm. Berlin/Boston: de Gruyter 2017, S. 209–220. (= Beihefte zu editio. 41).

Ingrid Fürhapter: „Eine Tonart, die unsrer Landschaft wohl ansteht“? Landschaftsmetaphoriken in der Zeitschrift Der Brenner als Projektionsformen kultureller Identitätsfindung. In: Markus Ender, Ingrid Fürhapter, Iris Kathan, Ulrich Leitner, Barbara Siller (Hg.): Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Poebene. Bielefeld: transcript 2017, S. 488-496.

Markus Ender: Der „Himmel als Landschaft“: Bemerkungen zum Wandel literarischer und ikonischer Raumtopoi in der Innsbrucker Literaturzeitschrift Der Brenner. In: Markus Ender, Ingrid Fürhapter, Iris Kathan, Ulrich Leitner, Barbara Siller (Hg.): Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Po-Ebene. Bielefeld: transcript 2017, S. 498–513.

 

Vorschau:

 

Teilnahme an der Tagung

"Im Lärm des Krieges war das Wort verloren". Der (un)politische Ferdinand Ebner.

EUREGIO-Projekt 2018 - Università di Trento/Universität Innsbruck/Freie Universität Bozen, 12.03./12.04./13.04.2018

 

Teilnahme an der

KOOP-LITERA Österreich 2018 – 21. Arbeitstagung der österreichischen Literaturarchive

13. bis 15. Juni 2018, Brenner-Archiv, Innsbruck

 

Rückschau:

 

Teilnahme 4. Digital Humanities Austria Konferenz "Data first!?"

4.-6. Dezember 2017, Innsbruck

 

2. Wiener Arbeitsgespräch zum Kommentar in digitalen Editionen: „Annotation vs. Kommentar?“

Kollaborativer Workshop des FWF-Projekts "Kommentierte Werkausgabe Werner Kofler (Prosa)" und des FWF-Projekts "Ludwig von Ficker: Kommentierte Online-Briefedition und Monografie". Universität Wien, Institut für Germanistik, 27. September 2017 (Organisation: Wolfgang Straub und Markus Ender).

 

Neu: Bildergalerie "Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Po-Ebene. Buchpräsentation und Präsentation der künstlerischen Beiträge" am 27.04.2017 im Kunstpavillon Innsbruck


27.04.2017, 19.00 Uhr, Kunstpavillon, Buchpräsentation
Am Donnerstag, 27. April 2017, 19 Uhr, wird im Rahmen der Programmschiene SALON im Kunstpavillon das Buch „Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Po-Ebene“ (transcript Verlag, Bielefeld) präsentiert. Zu sehen sind bis zum 30. April auch die künstlerischen Beiträge. Eine Veranstaltung der Tiroler Künstler*schaft in Kooperation mit dem Forschungsinstitut Brenner-Archiv 


Vitrinenausstellung zum 50. Todestag Ludwig von Fickers, Brenner-Archiv, Universität Innsbruck (20.03.-30.04.2017; Konzeption: Ingrid Fürhapter).

 

20.-22.03.2017, Forschungsinstitut Brenner-Archiv
Internationale Tagung zum 50. Todestag Ludwig von Fickers
"Pastorale Mummelgreise" oder "Führer durch die Welt des Geistes"? Kulturvermittler und Kulturtransfer nach 1945. Vortrag von Markus Ender und Ingrid Fürhapter: "Auctor Austriae"? Ludwig von Ficker als Projektions- und Vermittlerfigur nach 1945.

 

Die Quermedien Tirols: Brenner, Föhn, Thurntaler.
Mit Markus Ender, Vertreter des Innsbrucker Brenner-Archivs, dem Jodeltrio "Die Zeiserl" und anderen. Arena-Bar, Wien, 17.03.2017 (www.aktionsradius.at; www.facebook.com/aktionsradius).

 

Projektpräsentation: Aus dem Archiv in digitale Welten: Von Vermittlern, Kritikern und Literaten. Vortrag von Ingrid Fürhapter im Rahmen der Veranstaltung "Buachplattln" Tirol wie es im Buche steht - ein Tirolensienabend in der Landesbibliothek. Innsbruck: Universitäts- und Landesbibliothek Tirol, 16.11.2016.

 

Projektpräsentation im Rahmen der KOOP-LITERA Tagung 2016 in Salzburg
(=20. Arbeitstagung der österreichischen Literaturarchive, 27.-29. April 2016)

Markus Ender: Die Online-Edition des Gesamtbriefwechsels Ludwig von Fickers

 
Teilnahme an der Tagung „Textrevisionen“ 2016 in Graz (17.-20. Februar 2016)

Markus Ender: „In der Tat macht es ja genügt ja schon dieses ein Wort…“ Textrevisionen als Januskopf der digitalen Edition des Briefwechsels Ludwig von Fickers