zugast_1800x1080

Zu Gast im Brenner-Archiv

Christine Le Jeune beforscht für ihr Dissertationsprojekt den Nachlass von Hans Haid

Christine Le Jeune und Barbara Haid in Innsbruck, Dezember 2022, Foto: privat

Christine Le Jeune ist Doktorandin der Kulturanthropologie an der Universität Florida. Ihre aktuelle Forschung beschäftigt sich mit Tourismus in Tirol. Dabei untersucht sie, wie der Tourismus Tirol als einen Ort geprägt hat, der sowohl von Einheimischen als auch von Besucher:innen durch bestimmte Bilder vermittelt und erlebt wird. Diese Bilder werden durch verschiedene Medien wie Literatur, Film, Malerei, Fotografie und andere Formen der Aufführung und Werbung präsentiert. Christine Le Jeune analysiert, wie die von der Tourismusentwicklung geprägten Bilder die zwischenmenschlichen Beziehungen und die Mensch-Umwelt-Beziehungen verändert haben. Sie stellt dabei die Frage, warum bestimmte Bilder bewusst ausgewählt, während andere ignoriert und missachtet werden. Die Werke von Hans Haid sind für ihre Forschung besonders relevant. Sie stellen Bilder von Tirol jenseits des Mainstream-Massentourismus dar.

Im kommenden Jahr ist sie zu einem weiteren Forschungsaufenthalt im Brenner-Archiv zu Gast. Wir freuen uns darauf!

Christine Le Jeune kommt aus der Nähe von Milwaukee, Wisconsin. Sie hat einen Masterabschluss vom BMW Center for German and European Studies an der Georgetown University in Washington, D.C. und einen Bachelorabschluss in Germanistik vom Mount Holyoke College in Massachusetts.

Nach oben scrollen