vorschau_1800x1080

Aktuelles

Zum Nachhören

05.11.2020 | Der Rede wert. Biographie - Sprache - Sichtbarkeit. Online, virtueller Konferenzraum
Vortrag von Luise F. Pusch (Hannover / Boston)
Impulsvortrag und Gespräch nachzuhören auf dem YouTube - Kanal der Universität Innsbruck: https://www.youtube.com/watch?v=BLzQxY0NP0o

12.12.2020 | Die Innsbrucker Schauspielerin Alexandra Kronberger hat für das diesjährige Festival "Berge lesen" der Alpenkonvention Auszüge aus "Es leuchtet die Ferne", dem letzten Roman im zweiten Grünmandl-Band gelesen. (Musik: Felix Kremsner). Diese Lesung kann man auf Youtube nachhören.
https://www.youtube.com/watch?v=C77uKhBVJsk

Das Literaturhaus am Inn bietet weiterhin Formate online: nachhören/nachsehen/nachlesen

   
Zum Nachlesen
 

Joseph Zoderer zum 85. Geburtstag 
Das Forschungsinstitut Brenner-Archiv präsentiert die Online Plattform „Joseph Zoderer im Zoom“ und die kommentierte Neuedition von Zoderer Romans „Der Schmerz der Gewöhnung“. 

Anton Unterkircher: „immer wieder gesät / ins ausgebreitete Weiß“. Konrad Rabensteiner zum 80. Geburtstag am 22.11.2020

Christine Riccabona: Zum 25. Todestag von Klaus Mazohl (1924-1995). Ein Porträt in der Reihe "wiederentdeckt" in LiLiT - Literarisches Leben in Tirol

Land Südtirol erwirbt Archiv "Offizin S." von Siegfried Höllrigl 
Die Materialien werden dem Forschungsinstitut Brenner-Archiv als Dauerleihgabe übertragen.

Österreichischer Buchpreis 2020 
Xaver Bayer wurde für sein Buch "Geschichten mit Marianne" mit dem Österreichischen Buchpreis ausgezeichnet. Der Debütpreis ging an Leander Fischer für den Titel "Die Forelle". Aufgrund der COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung konnte die Festveranstaltung anlässlich der Verleihung des Österreichischen Buchpreises am 9. November 2020 nicht abgehalten werden. In der Jury waren Sebastian Fasthuber (Literaturkritiker, u.a. Falter), Nicole Henneberg (Literaturkritikerin, u.a. FAZ, Berliner Tagesspiegel), Klaus Seufer-Wasserthal (Buchhändler), Ulrike Tanzer (Universitätsprofessorin für Österreichische Literatur an der Universität Innsbruck, Leiterin des Forschungsinstituts Brenner-Archiv, seit 2017 Vizerektorin für Forschung, Gastprofessuren in Leiden (NL) und Klagenfurt).

 
Vorankündigung
 

08.01.2021 |Uncanny, Sage, Loving: Representations of Old Women in Romantic Prose (Tieck, Hoffmann, Brentano) (Panel: Age and Aging in Texts by Goethe and His Contemporaries). Vortrag von Eleonore De Felip bei der MLA Virtual Conference 2021

Nach oben scrollen