vorschau_1800x1080

Vorschau

Tagungen und Veranstaltungen

3.12.2019, Forschungsinstitut Brenner-Archiv, Institut für Germanistik
[Im Fokus: Karl Kraus]
Vorlesung:
Maria Piok: Karl Kraus im Ohr: Leseinszenierungen der „Letzten Tage der Menschheit“ (10:15–11:45 Uhr, GeiWi-Turm, HS 4)
Eröffnung der Ausstellung „...vergrößern das Winzige und das Versteckte“ – Exponate aus der Sammlung Friedrich Pfäfflin: Markus Ender: „Karl Kraus wirkt wie ein Brennglas“. Sammlungsobjekte in Mikroperspektive (17:00 Uhr, Forschungsinstitut Brenner-Archiv)
Vortrag und Buchpräsentation: Martin Gerstenbräun-Krug: „Eine Frage, bei der sich das Opfer rund um den Absatz dreht?“ Überlegungen zur Rundfragepraxis der Klassischen Moderne, ausgehend von Ludwig von Fickers Rundfrage über Karl Kraus (18:00 Uhr, Forschungsinstitut Brenner-Archiv)

4.12.2019, 17.30 Uhr, Stadtmuseum Hall
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung "GRÜNMANDL. Geschichte. Gedanken. Bilder" mit Maria Piok

4.12.2019, 19.00 Uhr, Behaimsaal der Burg Hasegg in Hall
Buchpräsentation: "Ein Gefangener" von Otto Grünmandl, hrsg. v. Maria Piok und Ulrike Tanzer. Mit einer Einführung der Herausgeberinnen und einer Lesung mit Bettina Redlich und Dietmar Mössmer

5.12.2019, 8.30–17.30 Uhr, Universität Innsbruck, Claudiana, Herzog-Friedrich-Str. 3
Internationale Tagung „Was heißt Österreich?“
Vorträge von Philip V. Bohlman (Chicago), Dagmar Lorenz (Illinois, Chicago), Jurko Prochasko (Lemberg/Lviv), Pieter S. Judson (Florenz), Yasir Yilmaz (Ankara/Olomouc/Innsbruck), Thomas Wallnig (Wien), Stefan Hulfeld (Wien)

9.12.2019, 19.00 Uhr, Brenner-Archiv
Vortrags-/Leseabend
Claus Gatterer - Zeitgeschichte zwischen Wissenschaft, Journalismus und Literatur
Joachim Gatterer präsentiert Ergebnisse des Forschungsprojekts zum journalistischen Gesamtwerk Claus Gatterers im Gespräch mit Christine Riccabona. Ausgewählte Texte Gatterers werden gelesen 

10.12.2019, 19.30 Uhr, Rittersaal der Burg Hasegg Hall
DIE FAMILIE GRÜNMANDL - EINE JÜDISCHE GESCHICHTE
Gesprächsmuseum über Migration und Nationalsozialismus
Die Geschichte der Familie Grünmandl ist ein anschaulicher Beleg jüdischer Migrationsgeschichte und rassischer Verfolgung. Mit einem besonderen Fokus auf den Nationalsozialismus in Tirol diskutieren darüber die Kuratorin der Ausstellung Maria Piok, Otto Grünmandls Sohn und Ausstellungskurator Florian Grünmandl sowie der Historiker Nikolaus Hagen. Moderation: Ivona Jelčić
Eintritt: freiwillige Spenden

 

Tipp:
12.12.2019, 19.00 Uhr Studia Universitätsbuchhandlung, Innsbruck, Lesung

Dragica Rajčić Holzner "Glück"

 

 

 

Nach oben scrollen