Iris KathanSamstag, 2. Juli 2016, 10:45-17:00 Uhr
Brenner Bahnhof
Mit Iris Kathan und Thomas Lackner
Eine Veranstaltung des Literaturhauses am Inn in Kooperation mit dem Brenner-Forum

Kaum ein anderer Ort in Tirol setzt derart viele Assoziationen in Gang wie der Brenner. Und wohl kaum ein anderer Ort in Tirol konfrontiert in solch verdichteter Form mit den Spuren gesellschaftlicher wie politischer Umbrüche der letzten 150 Jahre. Zu wenigen Punkten in Tirol finden sich so viele Texte. Häufig thematisieren sie Grenzerfahrungen, erzählen von Gefühlen der Euphorie, der Enttäuschung, der Ohnmacht oder Melancholie, von Erfahrungen des Unterscheidens und Unterschiedenwerdens.

Vor dem Hintergrund aktueller Grenzzaundiskussionen versteht sich die Veranstaltung als Einladung zur literarischen Auseinandersetzung mit dem Brenner und dem Phänomen der Grenze.

Iris Kathan, geboren 1977, Literaturwissenschaftlerin, Auseinandersetzungen mit literarischen Topographien im Zuge des Projekts Literatur-Land-Karte Tirol / Südtirol

Thomas Lackner, Schauspieler, Stimm-, Sprech- und Präsentationstrainer. Mehrere Jahre Ensemblemitglied des Tiroler Landestheaters.

 

Der Brenner: Kaum ein anderer Ort in Tirol setzt derart viele Assoziationen in Gang Wann Samstag, 2. Juli, 10:45 Uhr bis 17 Uhr

Treffpunkt Brenner Bahnhof, Haupteingang

Die Führung beginnt im Ort und führt nach einer kurzen Rast weiter auf die Steinalm (nicht bewirtschaftet).

Ausrüstung gutes Schuhwerk, Jause, Getränk

Kosten € 10,– / Studierende € 8,–

Anmeldung verbindlich bis spätestens 27. Juni

an: literaturhaus@uibk.ac.at oder

telefonisch (Mo – Fr, 9 –12): T 0512 / 507-45015

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt

Nach oben scrollen