Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv Nr. 21/2002

Herausgeber: Johann Holzner und Eberhard Sauermann
Redaktion: Sabine Hofer Brigo und Eberhard Sauermann
Satz: Sabine Hofer Brigo
Layout und Design: Christoph Wild

 

Inhalt

Editorial

 5

Laudatio  

Johann Holzner: Der Preis der LH Innsbruck für Literatur 2002, Vorstellung der Preisträger

 7

Texte
Christohp W. Bauer, Gedichte

 11

Bernhard Aichner, 20:00 – 4:00

 17

Sabine Eschgfäller, Gedichte

  23

Aufsätze

Wolfgang Wieser: „Mit dem Herzen zu denken“.

Eine Frage der semantischen Kompetenz?

 31

Wolfgang Hackl: Erzählte Fremdheit.

Zu Robert Musils Novelle „Grigia“

39

Silvano Zucal: „Der Brenner“ (1910 -1954)

Eine Zeitschrift inmitten des theologischen  Wirrwarrs

 51

Doris Hilpold: Südtiroler Literatur aus post-kolonialer Perspektive

 77

Michael Klein: Literaturkritik und Literaturwissenschaft.

Abermaliges Plädoyer für ein komplementäres Verständnis

der beiden Institutionen aus gegebenem Anlass

 89

Wolfgang Wiesmüller: Die Kanondebatte im Spiegel der Printmedien,

der Literaturwissenschaft und der universitären Lehre

 99

Aus dem Archiv  
Anton Unterkircher: Josef Leitgeb und Friedrich Punt.

Ein Nachlassbericht

115

Walter Methlagl, Drei Briefe von Ferdinand Ebner an Erich Lechleitner

125

Karin Dalla Torre-Pichler: Zwei Briefe der Lyrikerin Maria Ditha Santifaller

an Ludwig von Ficker

137

Anton Unterkircher: „Ausgesetzt bleibt alles, was ich schreibe.“

Briefe von Carl Dallago an Otto Basil

143

Sigurd Paul Scheichl: „Das Sterben einer Zeitschrift“.

Dokumente zum „Brenner“ aus dem New Yorker „Aufbau“.

Mit einem unbekannten Brief Ludwig von Fickers

157

Aus dem Literaturhaus
 
Erika Wimmer: Japan im Herbst – Wagnis und Höhepunkt

Oder: Spaziergänge mit Furui Yoshikichi

163

Manfred Nikolussi: Japan – das imaginierte Fremde:

Mythos, Klischee, Projektion

169

Renate Giacomuzzi: Der transparente Blick:

Die österreichische Plakatserie „nach Japan“

177

Lisette Gebhardt: Furui Yoshikichi und der heilige Mann vom Totenfeld.

Eine imaginäre Ethnographie

183

Notizen

Boško Tomaševic: Paul Celan im Mühlau

(Am Grabe Georg Trakls)

187

Eberhard Sauermann: Trakl-Bibliographie

189

Martin Lindner: Schreiben über Schweigen

190

Rezensionen und Buchzugänge

193

J.H.: Endre Kiss: Philosophie und Literatur des negativen Universalismus. Intellektuelle Monographie über Hermann Broch 193
J.H.: Romedius Mungenast (Hrsg.): Jenische Reminiszenzen. Geschichte(n), Gedichte. Ein Lesebuch; Armin Eidherr (Hrsg.): Sandverwehte Wege. Anthologie zeitgenössischer sefardischer Dichtung 194
Sigurd Paul Scheichl: Briefe von, an und über Kraus. Feinde in Scharen. Ein wahres Vergnügen dazusein. Karl Kraus – Herwarth Walden. Briefwechsel 1909-1912. Hrsg. v. George C. Avery; „Wie Genies sterben.“ Karl Kraus und Annie Kalmar. Briefe und Dokumente 1899-1999. Hrsg. v. Friedrich Pfäfflin und Eva Dambacher; „Verehrte Fürstin!“. Karl Kraus und Mechtilde Lichnowsky. Briefe und Dokumente 1916-1958. Hrsg. v. Friedrich Pfäfflin und Eva Dambacher; Elke Lorenz: „Sei Ich ihr, sei mein Bote.“ Der Briefwechsel zwischen Sidonie Nádherný und Albert Bloch 195
Elisabeth Kapferer: Wolfgang Hackl und Kurt Krolop (Hrsg.): Wortverbunden – Zeitbedingt. Perspektiven der Zeitschriftenforschung 203
Allan Janik: Luis Miguel Isava: Wittgenstein, Kraus, and Valery 205
J.H.: Klaus Amann (Hrsg.): Kärnten. Literarisch. – Liebeserklärungen, Kopfnüsse, Denkzettel 207

Bericht des Institutsvorstands

209

Neuerscheinungen

213