Gedenktage 2004


Niklaus Mazohl, 80. Geburtstag (1924 - 1995)

 

 Porträt

 Kurzbiografie und Werke

   vier Gedichte aus: An Izumi

 

Niklaus Mazohl (1924 - 1995)Niklaus Mazohl wurde am 2. 6. 1924 in Meran geboren und lebte in Bozen, Wien und Rom. Er war Fotograf, Redakteur und freier Journalist für das Südtiroler Fernsehen und Zeitungen. Klaus Mazohl schrieb Hörspiele, Fernsehspiele und vor allem Theaterstücke. Viele Stücke Mazohls variieren aus dem gesellschaftskritischen Impuls der achtundsechziger Jahre das Thema, wie die Macht und die Mechanismen der kapitalistischen Welt das Sein und das Leben des Menschen bestimmen. Über das Theater sagte Mazohl: „Realistisches und Absurdes, Diskussionstheater und Aktionstheater, Episches und Dynamisches, Bericht und Tanz: zu einem neuen Ganzen verschmolzen, [ist es] nicht Abbild, sondern  B i l d  der komplizierten menschlichen Existenzwirklichkeit [...]". 1969 wurde sein Stück „Fast ein Hamlet“ im Kleinen Theater in der Josefstadt in Wien mit Klaus Maria Brandauer in der Hauptrolle uraufgeführt. Der Gedichtband An Izumi – Fünfhundertsieben Gedichte im elegischen Ton sind erst spät, wenige Jahre vor seinem Tod entstanden. Es war sein letztes abgeschlossenes Werk, über das er in einem Brief sagte: Diese Gedichte, in etwa einem Jahr wie spielend geschrieben, sind die Summe meines Lebens.   Die zweiteilige Form der Gedichte, die jeweils ein Tanka (japanisches Kurzgedicht aus 31 Silben) enthalten, ihre Sprache, die darin enthaltenen Bilder, Motive und Symbole sind von der höfischen Dichtung des alten Japan inspiriert. Quelle und zugleich Bildfläche der Inspiration ist Izumi Shikibu, Hofdichterin des japanischen Altertums.

Niklaus Mazohl ist am 2. 12. 1995 in Bozen gestorben. Der Nachlass Mazohls mit unveröffentlichten Manuskripten befindet sich im Forschungsinstitut Brenner-Archiv.

 

Auswahl der Werke Klaus Mazohls:
  • Fast ein Hamlet. Tragikomödie. In: Aspekte I, Wien, 1969. (Reihe: Österreichische Dramatiker der Gegenwart)
  • Nichts für Kinder. Schauspiel. In: Wirrsaal des Lebens. Drei Schauspiele. Thaur, 1978.
  • Rette sich, wer kann. Fernsehspiel. In: Wort im Gebirge, Nr. 17, 1984.
  • Silvesterparty. Hörspiel. ORF Tirol 1974.
  • Auf Reisen. Hörspiel. ORF Tirol 1977.

( © Christine Riccabona)